SWR3 hat einen neuen Chef: Thomas Jung löst Gerold Hug ab

Veröffentlicht am 24. Nov. 2012 von unter Pressemeldungen

Der Programm-Manager und bisherige stellvertretende Hauptabteilungsleiter der SWR3 PopUnit Thomas Jung (51) ist neuer SWR3-Chef. Er folgt auf Gerold Hug, der neuer Hörfunkdirektor des Südwestrundfunks (SWR) ist. Der Verwaltungsrat des SWR hat in seiner heutigen Sitzung (Freitag, 23.11.2012) dem Anstellungsvertrag zugestimmt.

SWR-Hörfunkdirektor Gerold Hug: “Thomas Jung ist ein erfahrener Journalist und kreativer Programmacher. Er ist genau die richtige Wahl, um die multimedialen Erfolgsgeschichten von SWR3 und DASDING mit ihrer einzigartigen Mischung aus Musik, Information, Service und Lifestyle fortzuschreiben.”

Thomas Jung (Bild: SWR/SWR3)

Thomas Jung (Bild: SWR/SWR3)

Thomas Jung wurde am 23. April 1961 in Speyer am Rhein geboren. Er studierte Politische Wissenschaften und Germanistik an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Seine journalistische Karriere begann Thomas Jung 1978 bei verschiedenen Tageszeitungen. Im Studio Ludwigshafen des Südwestfunks (SWF) arbeitete er ab 1980 als freier Mitarbeiter. Unmittelbar nach seinem Volontariat beim SWF war Thomas Jung als politischer Korrespondent in Bonn und als Hörfunk-Korrespondent in Paris tätig. Nach seiner Rückkehr aus Paris hat er als SWR3-Chefreporter die Abteilungsleitung des Reporterteams übernommen. In dieser Zeit war Thomas Jung als Reporter für die ARD in vielen Krisenregionen. Für seine Berichte und Reportagen aus Somalia und Sarajewo bekam er 1993 den Kurt-Magnus-Hörfunk-Preis der ARD verliehen. Zum Programm-Manager der SWR3 PopUnit und zum stellvertretenden Programmchef wurde Thomas Jung 2004 ernannt. Unter ihm entstand das multimediale Übertragungskonzept zu “Rock am Ring”, und auch das Entwicklungslabor “Junge Formate” hat er mit aufgebaut. Von Januar 2009 bis Juli 2011 leitete er die PopUnit bereits kommissarisch.

Link
Umstrukturierungen im SWR3-Programm

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen