diy.fm – Radio à la carte mit Prix Europa ausgezeichnet

Veröffentlicht am 29. Okt. 2012 von unter Schweiz

Am Samstag (27.10.2012) ist in Berlin die diesjährige Ausgabe des Festivals «Prix Europa» mit der Preisverleihung zu Ende gegangen. In drei von insgesamt 16 Wettbewerbs-Kategorien hat die Jury den Preis an SRG-Eingaben vergeben: In der Kategorie «TV Iris – bestes multikulturelles TV- Programm» hat Fernand Melgars «Vol Spécial» – die bereits mehrfach ausgezeichnete RTS-Koproduktion über die Ausschaffungshäftlinge im Genfer Gefängnis Frambois – den Preis erhalten.

In der Kategorie «Radio-Hörspiel» sprach die Jury der DRS-Sendung «Wie ich Fats Domino aus dem Hurrikan Katrina rettete» von David Zane Mairowitz den Preis zu.

Roger de Weck

In der Kategorie «Online» hat sich das Projekt «diy.fm – Radio à la carte» der SRG-Tochter tpc ag gegen 21 Konkurrenzprodukte aus ganz Europa durchgesetzt. diy.fm erlaubt es, aus den Inhalten aller Radiokanäle der SRG einen eigenen, personalisierten Radiokanal zusammenzustellen. Insgesamt wurden rund 650 Radio- TV- und Online-Projekte von Service public- Medienunternehmen aus gut 40 europäischen Ländern eingereicht.

Roger de Weck neuer Präsident Das Steuerungs-Komitees des Festivals hat gestern Roger de Weck, Generaldirektor der SRG, zum neuen Präsidenten des Prix Europa gewählt. Prix Europa ist Europas grösstes Festival für TV-, Radio- und Online-Produktionen. Es besteht seit 1987 und hat zum Ziel, die Verbreitung von qualitativ hochstehenden europäischen Rundfunk-Produktionen zu fördern.

(Quelle: SRG-SSR-Pressemeldung)

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen