Lokalrundfunktage 2016

RADIOSZENE Seminarwochenende 2013

Veröffentlicht am 16. Aug. 2013 von unter Seminar-Tipps

radioszene_seminarwochenende_2013_teaser_gross_neu-big

Am 14. und 15. September 2013 veranstaltet RADIOSZENE in Berlin ein spannendes Seminarwochenende für Radiomacher. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Fortbildungsprogramm mit namhaften On Air-Personalities und Social Media-Experten aus der deutschen Radioszene.

Koepfe3Samstag: John Ment, Thomas Koschwitz und Nick Maloney

Wie schon im vergangenen Jahr bringt RADIOSZENE auch dieses Jahr einige der erfolgreichsten Radio Personalities zusammen. John Ment, Thomas Koschwitz und Nick Maloney werden am Samstag praxisnah Tipps und Tricks aus ihrer täglichen Arbeit verraten und den Seminarteilnehmern viele motivierende Einblicke geben in die Kunst des Moderierens, der Interviewtechnik und wie man zu einer echten Radio Personality werden kann.

John Ment:

  • Die erfolgreiche Morningshow – was gehört auf jeden Fall dazu?
  • Die 10 Gebote
  • Wie schaffe ich mir Zugang zu den wichtigsten Themen des Morgens?
  • Was ist meine Rolle in der Show?
  • Was müssen die Hörer von mir wissen – und was besser nicht?
  • Wie gelingt ein perfektes Zusammenspiel bei mehreren Persönlichkeiten in einer Show?
  • Wie klingt die Show am lässigsten?
  • Wie wichtig ist Humor am Morgen?
  • Zauberwort: Inszenierung
  • Wie bleibe ich zeitgemäß als Moderator und erhalte mir den Spaß am Morgen?

Thomas Koschwitz:

  • Wie bereite ich mich effektiv auf meine Sendung vor?
  • Und wie strukturiere ich meine Moderationen, dass es für den Hörer nachvollziehbar bleibt?
  • Der optimale Einsatz meiner Stimme
  • Die richtige Interviewtechnik – der Unterschied zwischen guten und schlechten Interviews
  • Strategien für Interviews und Hörerbeteiligung in Live-Sendungen
  • Wo ist ein Tabubruch sinnvoll und wo nicht? Am Beispiel von „Wetten, dass..?“
  • Der optimale Umgang mit „Worst Case-Szenarien“ (z.B. Todesfälle, Naturkatastrophen, Terror)
  • Darf man das Interview eines Verstorbenen ausstrahlen? Am Beispiel von Dirk Bach
  • Sind „magische Momente“, wie sie von Radioberatern gefordert werden, wirklich herstellbar?

Nick Maloney:

  • Wie werde ich vom Moderator zur erfolgreichen „On Air Personality“?
  • Warum werden echte Personalities im Zeitalter von Spotify und iTunes Radio immer wichtiger?
  • Wie kann ich damit das Profil des gesamten Radiosenders stärken?
  • Wie bin ich authentisch, unverwechselbar und spreche die Sprache meiner Hörer?
  • Wie kann ich aus persönlichen (Tages-)Schwächen meine Stärken entwickeln?
  • Wie tease ich optimal, worauf und wann?
  • Wie bekomme ich perfekte Phoner? Wie binde ich Hörer bestmöglich ein?
  • Wie klingt ein Payoff bei einem Gewinnspiel groß?

Jeder der Referenten bringt außerdem Hörbeispiele mit.

 

Sonntag: Michael Praetorius, Daniel Fiene und Sebastian Pertsch

Am Sonntag bringen die Social Media-Experten Michael Praetorius, Daniel Fiene und Sebastian Pertsch die Mitarbeiter von Radiostationen, die für Programmgestaltung, Promotion, Redaktion, Online oder Marketing zuständig sind, auf den aktuellsten Wissensstand bezüglich YouTube, Facebook, Twitter & Co. Außerdem geben sie wertvolle Tipps in den Bereichen Videoproduktion, Smartphone-Reporting und Performancemessung und -optimierung.

Michael Praetorius: Die 10 wichtigsten Video-Tipps für Radiomacher

  • Warum sind Videos für Radiomacher heute so wichtig?
  • Wie schreibt man ein Mini-Drehbuch für einen 60 Sekunden-Dreh?
  • Mit welchen einfachen Mitteln können heute effektiv Videos produziert werden?
  • Wie können Radiomacher ihre Moderationsionhalte mit Videos effektiv im Netz verlängern?
  • Von YouTube bis Vine: Welche Video-Social Networks können was am besten?
  • Welche Social Media-Gesamtstrategie macht für Radiosender heute Sinn: Vodcasting, Webradio-Sidechannels, Playlists bei Spotify, Smart-TV?
  • Web-TV-Events: Alles über Live-Videostreaming

Daniel Fiene: Die 10 wichtigsten Social Media-Tipps für Radiomacher

  • Smartphone-Reporting: Wie lassen sich die eigenen Sendungen mit welchen Tools, Apps und welcher Hardware crossmedial ergänzen?
  • Welche Arbeitsabläufe in der Redaktion müssen sich wie ändern, welche technischen Schnittstellen sind einzurichten?
  • Self Hosting vs. Social Networks: Welche Social Media-Strategie passt für welchen Radiosender?
  • Crowdsourcing: Wie generiert man User Generated-Content im Programm bzw. auf der Senderhomepage?
  • Podcasting: Wie verwertet man vorhandenen Audio-Content in täglichen Podcasts und was kann man daraus für die Programmgestaltung lernen?
  • Webradios: Wieviele Webradio-Sidechannels „braucht“ ein Radiosender?
  • Welche Social Networks sind/werden für Radiomacher noch wichtig?

Sebastian Pertsch: Statistiken in Sozialen Netzwerken/Creative Commons 

  • Wie lese ich die Facebook-Statistiken richtig?
  • Wann sind welche Posts am effektivsten?
  • Welche Radiosender machen’s richtig gut oder auch verdammt schlecht auf Facebook und Twitter – und weshalb?
  • Was macht eigentlich Google+?
  • Welche Social Media-Tools helfen mir als Programmchef, aus dem Marketing oder als Moderator – direkt während der Sendung oder im längerfristigen Benchmark/Monitoring?
  • Gibt es eine Kausalität oder Korrelationen zwischen den Social Media-Statistiken und der letzten ma 2013 Radio II?
  • Wo bekomme ich als Online-Redakteur gute Fotos her?
  • Was ist Creative Commons?
  • Was ist legal, wie darf ich diese Medien auch kommerziell verwerten? Was ist rechtlich zu beachten?
  • Gibt es Alternativen zu Creative Commons?

 

Anmeldung nicht mehr möglich.

 

Linktipp: Bilder vom RADIOSZENE-Seminar 2012

Referenten

John Ment

John-Ment-200

John Ment begann seine Radiokarriere 1985 bei der Hansawelle von Radio Bremen. Seit dem Sendestart 1986 arbeitet er bei Radio Hamburg, mit Ausnahme eines viermonatigen Ausflugs zu NDR 2. John Ment moderiert montags bis freitags von 5 bis 10 Uhr die „Radio Hamburg-Morningshow – mit John Ment und seinem Team“ und samstags von 9 bis 11 Uhr „Die Highlights aus der Radio Hamburg-Morningshow“.  Die Sendung erreicht rund 1 Million Hörer täglich und ist damit die erfolgreichste Morningshow in Hamburg.

Vom Beirat des Deutschen Radiopreises ist John Ment 2010 mit dem Sonderpreis ausgezeichnet worden. Die Jury urteilt: „Er ist das Markenzeichen seines Senders: In mehr als 20 Jahren ist er zu einem einzigartigen Anchorman und einem herausragenden Radiostar geworden. Mit seiner direkten Ansprache, seinem charakteristischen Humor, seiner Spontanität bietet er jeden Morgen auf ganz individuelle Weise Unterhaltung, Information und Gesprächsstoff. Er ist ein Typ – und gibt als solcher seinem Sender ein unverwechselbares Profil.“

Seit dem 1. Januar 2002 ist John Ment zusätzlich stellvertretender Programmdirektor bei Radio Hamburg.

 

Thomas Koschwitz

Thomas-Koschwitz-1-200

Thomas Koschwitz ist 1975 mit gerade 19 Jahren der jüngste Nachrichtensprecher, der je beim Hessischen Rundfunk gearbeitet hat. Nur ein Jahr später moderiert er seine erste eigene Radio-Show „Pop auf Wunsch“ auf hr3. Schnell kommen weitere Sendungen hinzu. Doch auch den klassischen Ausbildungsweg verliert Thomas Koschwitz nie aus den Augen. So kann er heute auf ein erfolgreiches geisteswissenschaftliches Studium der Germanistik, Politologie, Soziologie und Sprechwissenschaften zurückblicken.

Eine Woche vor der Bundestagswahl 2005, am 11. September 2005, überzeugt Thomas Koschwitz als versierter Politik- und Talkmoderator. Er moderiert den bis dato erst- und einmaligen Radio-Gipfel mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und der Kandidatin Angela Merkel (CDU/CSU). Der brisante Talk wird in voller Länge von den 45 wichtigsten privaten Radiosendern fast zeitgleich ausgestrahlt. Quasi bundesweit können ca. 15 Millionen Zuhörer dabei sein, als Thomas Koschwitz die beiden Polit-Gegner befragt.

Seine Show „Koschwitz zum Wochenende“ moderiert Thomas Koschwitz seit 2004. Derzeit ist die Sendung bei Radio Brocken, Hitradio RTL, Antenne Koblenz, Antenne Landau und Antenne Pfalz zu hören. Viele Prominente sind bei Thomas Koschwitz zu Gast und stehen dem Entertainer Rede und Antwort zu aktuellen Themen. Seit 2010 moderiert Thomas Koschwitz außerdem täglich von 14 bis 19 Uhr die Sendung „Koschwitz am Nachmittag“ bei 104.6 RTL. Angepasst an die Musik- und Informationsausrichtung der beiden Sender, läuft „Koschwitz am Nachmittag“ zeitgleich auch bei Radio Brocken und Hitradio RTL.

 

Nick Maloney

Nick-Maloney-200

Nick Maloney ist über ein Jahrzehnt in Hamburg und Berlin fast täglich im Radio zu hören. Er beginnt als Moderator bei Radio Hamburg, danach ist er Moderator und On-Air-Promoter bei 104.6 RTL. Schließlich wird Nick Maloney Programmdirektor und Morgenmoderator bei 98.8 KISS FM. Im Oktober 1998 kehrt er als Creative Director und Drivetime-Moderator zu 104.6 RTL zurück.

Von 2000 bis 2007 verhilft Nick Maloney als Personality Coach zahlreichen Morgenshows zu mehr Markenbekanntheit und Hörern. Danach lebt und arbeitet er einige Jahre in Neuseeland, wo er als Programmdirektor Waikato’s 92 MORE FM verantwortet.

Seit 2010 ist Nick Maloney als Leiter DACH-Regionen und Business Development Director bei NRS Media tätig, wo er erfolgreiche Direktmarketing-Kampagnen für Medienunternehmen entwickelt. Er lebt momentan in London.

 

Michael Praetorius

Michael-Praetorius-2-200

Michael Praetorius lebt als Publizist und Medienberater in München und Berlin. Dort leitet er die Geschäfte der NOEO GmbH. Er ist spezialisiert auf Strategien, Konzepte, Anwendungen und intermediäre Inhalte für das Internet. Zu seinen Auftraggebern gehören Verlage, Fernseh- und Radiosender, Videospielhersteller, Agenturen und Behörden. Bei ANTENNE BAYERN leitet Michael Praetorius einige Jahre den Online- und New Business-Bereich.

Michael Praetorius ist zudem langjähriger TV- und Hörfunkjournalist und unterrichtet junge Journalisten an verschiedenen Einrichtungen, wie dem AFK München, dem Institut zur Förderung des publizistischen Nachwuchses (IFP) München oder der Privatsenderpraxis Wien. An der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing sowie der Dialog Akademie unterrichtet er Medienmanagement, Online-Marketing und Social Media-Strategien.

 

Daniel Fiene


Daniel-Fiene-200Daniel Fiene ist Redakteur bei Antenne Düsseldorf und moderiert dort unter anderem die „Die Sendung mit dem Internet“. Bei DRadio Wissen führt er außerdem mit Herrn Pähler durch das wöchentliche Medienmagazin  „Was mit Medien“, das auch als Podcast unter wasmitmedien.de zu finden ist.

Zum Journalismus kam er durch seinen privaten Blog, den er bereits seit 2001 betreibt. Im Jahr 2012 arbeitet er beim Social TV-Experiment des Bayerischen Rundfunks mit und moderiert zusammen mit  Richard Gutjahr die Sendung „Rundshow“. Daniel Fiene lehrt an verschiedenen Journalistenschulen und ist (Co-)Autor einiger Bücher (u.a. „Das Podcast-Buch“ und „Das Blogger-Buch“).

 

Sebastian Pertsch

Sebastian Pertsch
Sebastian Pertsch ist Journalist in Berlin und kommt ursprünglich aus dem Print- und Online-Segment. 2006 entdeckt er seine Liebe zum Radio und arbeitet seitdem als Moderator und Reporter, vor allem aber als Nachrichtensprecher und -redakteur. Zu seinen bisherigen Auftraggebern und Kunden gehören u.a. radioNRW und einige seiner Lokalsender, wie Antenne Düsseldorf, Radio Aachen und Radio Neandertal, der Hessische Rundfunk, radioeins (rbb), ENERGY Deutschland, der Bundeswehr-Sender Radio Andernach, die Radiozentrale, die BayMS sowie der Radio Service Berlin und die Rundfunk Werke.

Für das drittgrößte deutsche Online-Satiremagazin www.Eine-Zeitung.net spricht Sebastian Pertsch die wöchentliche Nachrichtensendung. Im Jahr 2012 startet er mit www.TRAXY.de eine Internet-Seite, die die deutschsprachigen Radiosender, Fernsehsender und Printmedien in den Sozialen Netzwerken analysiert. Nebenbei arbeitet Sebastian Pertsch als Anleiter mit Menschen, die einen Suchthintergrund haben, und bringt mit ihnen ein regelmäßiges Printmagazin heraus. Für Journalismus- und Social Media-Workshops wird Sebastian Pertsch immer wieder von Unternehmen (u.a. Eurosport) als Dozent gebucht.

 

Tags: , , , , , , , , ,

ReelWorld
 
CrowdRadio

Kommentar hinterlassen