Media-Analyse: NRW-Lokalfunk ist unangefochtene Nummer1 im deutschen Radiomarkt

Veröffentlicht am 17. Jul. 2012 von unter Pressemeldungen

Der NRW-Lokalfunk lässt heute die Sektkorken knallen. Der Grund ist die Veröffentlichung der ma 2012 II, die den NRW-Lokalradios das 25. Reichweiten-Jubiläum beschert. Mit dem heutigen Ergebnis behauptet der NRW-Lokalfunk seine bundesweite Marktführerschaft und bleibt zum 25. Mal in Folge die unangefochtene Nummer 1 im deutschen Radiomarkt.

Die ma 2012 Radio II weist für die NRW-Lokalradios eine Tagesreichweite von 5.304 Mio. Hörern (Hörer gestern, 5.00 bis 24.00 Uhr, Mo.-Fr.) und eine Bruttoreichweite in der werberelevanten Durchschnittsstunde (6.00 bis 18.00 Uhr, Mo.-Fr.) von 1,726 Mio. Hörern aus. Mit diesen Ergebnissen führt der NRW-Lokalfunk mit großem Abstand das Reichweiten-Ranking an und verfügt über die meisten Radio-Fans in Deutschland.

“Zum 25. Mal hintereinander die Nummer 1 in Radio-Deutschland zu sein, ist eine klasse Leistung. Es zeigt, dass der NRW-Lokalfunk bei seinen Hörern seit Jahren höchstes Ansehen genießt und eine große Bedeutung in deren Alltag einnimmt. Gerade in der sich schnell verändernden digitalen Welt ist diese Tatsache ein großes Plus, mit dem wir als Radiomacher jeden Tag aufs Neue punkten müssen. Die multimediale Welt bietet für die Menschen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Unterhaltung und Informationsbeschaffung. Um sich aus dieser Masse an Angeboten abzuheben und im Relevant-Set unserer Hörer auch weiterhin ganz oben zu stehen, müssen wir uns weiter auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren und diese innovativ auf allen Plattformen stärken. Dazu gehören gerade in Zeiten der Globalisierung die unvergleichliche Lokalität und die Nähe zu unseren Hörern, die in dieser Form nur der Lokalfunk leisten kann”, so Dr. Udo Becker, Geschäftsführer des Mantelprogrammanbieters radio NRW.

Das Team von radio NRW (Foto: radio NRW)

Das Team von radio NRW (Foto: radio NRW)

“Auch in diesem Jahr schenkt die Werbung treibende Wirtschaft dem Medium Hörfunk wieder ihr Vertrauen und setzt auf die hohe Kommunikationskraft von Radio. Die Reichweiten in der Zielgruppe 14-49 sowie in der immer relevanter werdenden ZG der 20-59-Jährigen sind auf hohem Niveau stabil und zeigen, dass die NRW-Lokalradios stark in der Mitte der Gesellschaft verankert sind. Diese Ergebnisse schaffen eine solide Ausgangsbasis auch im Hinblick auf das nächste Jahr. Dies und die Tatsache, dass unser Vermarkter RMS ab 2013 mit dem Zugewinn von zehn weiteren privaten Radiostationen seine Schlagkraft in der nationalen Vermarktung deutlich erhöhen kann, zeigt, dass wir die Herausforderungen der Zukunft selbstbewusst annehmen”, so Dr. Udo Becker weiter.

“Wir haben in den vergangenen Monaten zusammen mit allen Beteiligten intensiv daran gearbeitet, den NRW-Lokalfunk für die Gegenwart und die Zukunft weiterzuentwickeln. Anhand unterschiedlicher Untersuchungen wissen wir, dass die Hörer gerade in Zeiten, in denen vieles im Um- und Aufbruch ist, in ihrem Lokalradio eine verlässliche, konstante Größe sehen, die Struktur und Einordnung bietet. Diesem Anspruch werden wir gerecht, in dem wir die lokale Nähe und Kompetenz in den Fokus unserer redaktionellen Arbeit stellen. Auch in den Bereichen Musik und bei digitalen Angeboten werden wir unsere Kompetenz künftig noch deutlicher zum Ausdruck bringen und verstärkt Themen und Aktionen wie geheime Radiokonzerte, Künstlerinterviews, Star-Updates etc. setzen”, so Martin Kunze, Programmdirektor von radio NRW.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen