“Chris Moyles Show” auf BBC Radio One endet im September

Veröffentlicht am 14. Jul. 2012 von unter Weltweit

Chris MoylesChristopher David Moyles ist nicht nur Radiomoderator, sondern auch Produzent einer parodistischen Langspielplatte und Verfasser zweier Autobiografien. Die Radiokarriere des Mannes mit der “fetten” Stimme begann bei WBHS – allerdings ist hier weder eine High School noch eine US-Station gemeint, sondern Krankenhausfunk – und endet bei BBC Radio One definitiv im September .

Nachdem der inzwischen 38jährige für Capital FM in London moderiert hatte, blieb er seit Juli 1997 der BBC treu. Für Radio One moderierte er wochentags von halb sieben bis 10 Uhr seit 2004 die “Chris Moyles Show”. Sein Enthusiasmus passte ursprünglich gut ins Radio 1-Konzept, das einst den Seesendern Paroli bieten wollte. Mit der Zeit verschob Moyles allerdings zu auffällig und immer mehr den Schwerpunkt von der Musik zu dem, was er am meisten liebt: sich selbst. Hatten Altmeister wie John Peel ihn anfangs noch gelobt, fanden Kollegen wie Paul Gambaccini (Radio 2) sein Auftreten in den letzten Jahren einfach nur noch inakzeptabel.

Unvergessen ist zwar seine Moderation der längsten Morgensendung, mit der er 2009 einen Rekord erreichte. Erfreulich, wie er 2011 während einer 52stündigen Sendung mehr als 2 Millionen Britische Pfund für einen guten Zweck einsammeln konnte. Beeindruckend auch die beiden Sony Awards, die er für seine Shows erhielt. Im Gedächnis bleiben aber auch die Skandale, auf die sich vor allem die Daily Mail mit schöner Regelmäßigkeit einschoss. Deren Kolumnist Paul Connolly bezeichnet Moyles als “Kulturbarbaren”. Immer mehr Briten geben ihm recht, denn Moyles’ Ausrutscher nahmen nicht ab – von bösen Bemerkungen über Auschwitz, Homosexuelle und polnische Frauen bis hin zu persönlichen Auseinandersetzungen mit Halle Berry. Spice Girl Mel B befummelte er live und beschrieb das Ergebnis mit deutlichen Worten seinen 9 Millionen Hörern. Es störte ihn nicht, dass 2 Millionen davon minderjährig waren.Chris Moyles verlässt BBC Radio One

Er, der sich selber als “Retter von Radio One” feierte, rettet die Station nun dadurch, dass er im September seinem Nachfolger Nick Grimshaw, 27jähriger Musikfan, den Platz hinter dem Mikrofon überlässt. Ein millionenschwerer Vertrag verpflichtet ihn seit 2011 bis 2014 für die BBC und lässt die Möglichkeit, seine Quiz-Show auf Channel Four weiterhin zu präsentieren, offen. Die Statistik jedoch verbannt den Moderator vom aktiven Teil als der am längsten tätige Morgenshow-Moderator. Es ist der erschreckende Hörerschwund im Vorjahr, der Moyles den geplanten Schritt zum Musicalstar erleichtert: in 12 Monaten verlor der in Leeds geborene Selbstdarsteller bis in den diesjährigen Wonnemonat 470,000 morgendliche Hörer.

So klang es, als Chris Moyles seinen Hörern erklärte, BBC Radio 1 zu verlassen:

Links
BBC Player:  Ausschnitt einer show
BBC Homepage: Chris Moyles Show

 

 

 

 

 

 

Tags: , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen