Das richtige Autoradio finden

Veröffentlicht am 06. Jul. 2012 von unter Advertorial

Autoradio ist nicht gleich Autoradio. Zu diesem Fazit kommen die Testberichte-Blogger bei Ihrem aktuellen Vergleich der besten Autoradios 2012.

Die Preise der aktuellen Geräte schwanken dabei ziemlich stark zwischen rund 30 Euro für die günstigsten bis zu rund 200 Euro für High End Radios. Neben den klassischen Autoradios mit CD oder DVD Spieler, USB Anschluss etc. gibt es mit den Moniceivern noch absolute Alleskönner zur Auswahl. Diese beinhalten zusätzliche Funktionen wie Navigationsgeräte, DVD Spieler und sogar Fernseher.

Entscheidet man sich für ein klassisches Autoradio, so muss man sich hier vor allem für zwei Dinge entscheiden: wie soll das Radio aussehen, ist der Style wichtig und welche Funktionen soll es bieten. Diese preislichen Unterschiede kommen vor allem durch die Ausstattung zu Stande. Man sollte sich vorher genau überlegen, ob man häufig Musik mit CDs und DVD´s hört oder ob man darauf z.B. komplett verzichten kann. Wichtig kann auch sein, ob man bereits ein Smartphone oder ein MP3-Player sein Eigen nennt. So gibt es Geräte, die z.B. mit einem eigenen Anschluss für Apples iPhones und iPods ausgeliefert werden. Bluetooth ist mittlerweile bei vielen Geräten ebenfalls Teil der Ausstattung. Der Klang der Musik hängt nicht entscheidend von dem Autoradio ab – hier sind Lautsprecher, Boxen und Subwoofer die wichtigeren Faktoren. Trotzdem können Profis auch in diesem Bereich noch Unterschiede wahrnehmen. Kundenmeinungen zu lesen bewahrt hier vor Fehlkäufen.

Der UKW-Empfang für die rauschfreie Wiedergabe von Radiosender ist ein weiteres wichtiges Kriterium, welches aber ebenfalls zwischen den handelsüblichen Geräten nicht sehr stark abweicht. Bei den Top Geräten hat man oft noch den Vorteil eines besseren Displays oder einer intuitiveren Bedienung.


Für welches Gerät man sich also letztendlich entscheidet hängt wie so oft von den eigenen Vorlieben und Anforderungen ab – falsch machen kann man heutzutage bei der Auswahl aber nicht mehr all zu viel.
Link zur Webseite
www.testberichte-blogger.de

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen