LMK beschließt die Ausschreibung von UKW-Frequenzen in Koblenz

Veröffentlicht am 26. Jun. 2012 von unter Pressemeldungen

Die Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen hat in ihrer Sitzung am 25. Juni 2012 die Ausschreibung der UKW-Frequenzen 98,0 MHz (Koblenz/Neuwied) und 98,9 MHz (Bendorf) beschlossen.

Das Sendegebiet erstreckt sich auf das Stadtgebiet von Koblenz. Bis zum Ende der Lizenzlaufzeit am 31. Oktober 2013 werden die Frequenzen von der derzeitigen Erlaubnisnehmerin Antenne Koblenz GmbH genutzt. Diese verbreitet auf den Frequenzen ein lokales Hörfunkprogramm, das sich als Ergänzung der landesweiten Sender fest etabliert hat. Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, in welch hohem Maße das lokale Hörfunkangebot von der Bevölkerung angenommen wird. Aus diesem Grund sollen die Kapazitäten auch weiterhin für ein regionales Hörfunkprogramm zur Verfügung stehen.

Um eine bessere Bedeckung des Verbreitungsgebietes zu erreichen, werden alle Frequenzen einem Veranstalter zugeordnet. Eine separate Zuordnung kommt aufgrund der geringen Reichweite nicht in Betracht.

„Hörfunk ist klar im Aufwind“, betonte LMK-Direktorin Renate Pepper. „Die Ausschreibung in Koblenz ist zudem ein weiterer wertvoller Baustein im Regionalisierungskonzept der LMK.“

Die Ausschreibung wird im Staatsanzeiger veröffentlicht und ist auf der Website der LMK abrufbar.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen