bigFM sendet abends Ethno-Shows via DAB+

Veröffentlicht am 11. Mai. 2012 von unter Deutschland

Zielgruppe statt Randgruppe – bigFM erschließt mit dem Sendestart von DAB+ neue Absatzmärkte bei Hören mit interkulturellem Hintergrund

[Pressemeldung] In Deutschland leben heute rund 6,5 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund. Trotz des stetigen Wachstums dieser Bevölkerungsgruppe sind diese Konsumenten von zielgerichteter Werbung und Marketingmaßnahmen immer noch weitgehend unberücksichtigt geblieben. bigFM konzentriert sich als einer der ersten Hörfunkstationen in Deutschland auf diese Zielgruppe und sendet, neben seinem terrestrischen Format, seit dem 4. Mai 2012 auch ein eigenes digitales Vollprogramm mit dem Hauptschwerpunkt auf interkulturellen Inhalten. Aufbauend auf der Radioshow Worldbeats und den vier Webchannels bigRussia, bigTurkey, bigBalkan und bigOrient schufen die Programmverantwortlichen um Kristian Kropp, Karsten Kröger und Patrick Morgan ein digitales Radioformat, welches sich an alle jungen Mitbürger aus einem anderen gebürtigen Kulturkreis richtet und zwar direkt auf musikalischer Ebene. Damit gewinnt der Jugendsender nicht nur Reichweiten in diesen Segmenten, sondern behauptet auch die Vorreiterrolle in der Sendervermarktung im internationalen Werbemarkt.

Laut einer Studie der ARD-/ZDF-Medienkommission aus dem Jahr 2011 nutzen Menschen mit Migrationshintergrund am häufigsten Radioprogramme mit aktueller Pop- und Rockmusik. Dieses nationale Ranking weist bigFM als die unangefochtene Nummer Eins im Südwesten Deutschlands aus. Pro Tag erreicht der Sender mit OnAir Programm und Werbung 2,3 Mio. Hörer, erzielt aktuell monatlich 1,5 Mio. Visits und 9 Mio. Page Impressions – Tendenz steigend. Und auch unter den mehr als 175.000 Community Mitgliedern befinden sich 30 Prozent Hörer mit Migrationshintergrund. Da lag es für den Sender nahe, seine Zielgruppenmärkte neu zu definieren und noch stärker der eigenen Hörerschaft anzupassen, die sich aus den verschiedensten Kulturkreisen zusammensetzt. So entstanden seinerzeit auch die einzelnen Ethnochannels, die nach den Ansprüchen des bigFM Hörerclusters konzipiert wurden. Denn die Gruppe der Migranten gilt insbesondere bei den Jugendsendern als eine relevante Hörerschaft, die sowohl programmlich als auch werbetechnisch berücksichtigt werden muss.

Kristian Kropp

Kristian Kropp

„Neben der Abholung unserer Hörer vor ihrem kulturellen Background, haben wir als privater Radiosender selbstverständlich auch ein wirtschaftliches Interesse. Wir möchten mit unserem digitalen DAB+ Vollprogramm werberelevante Zielgruppen an die Marke bigFM binden. Natürlich sollen durch den neuen Verbreitungsweg die Hörer auch an das Kernprodukt von bigFM gebunden werden: das bigFM UKW-Hauptprogramm. Vermarktungstechnisch präsentieren wir der Werbeindustrie einen hervorragenden Zugang zu den Ethno-Zielgruppen was ganz neue Möglichkeiten für die Kreativen der Werbeindustrie oder der werbenden Markenwelt bedeutet“, erklärt Kristian Kropp, bigFM Geschäftsführer.

Und in dieser Bevölkerungsschicht liegt absatztechnisch großes Potenzial: Allein die türkischstämmige Bevölkerung bildet mit mehr als 3,2 Mio. Menschen die zweitgrößte Kaufkraft in Deutschland mit einem Umsatz von 30 Mrd. Euro im Jahr. Zielgruppenspezifisches Ethnomarketing bietet indes neue und lukrative Werbemöglichkeiten für deutsche wie auch internationale Unternehmen mit ausländischen Zielgruppen. Letztere Konsumentengruppe gibt laut Studien ihr Geld zu über 90 Prozent in Deutschland aus. Die Werbung Treibenden sollten bei der Wahl der Kommunikationsinhalte und ihrer kreativen Umsetzung den kulturellen Hintergrund der Migrationsgruppen beachten. Denn trotz Integration werden kulturelle Wurzeln weiter gepflegt. Betrachtet man als Hintergrund, dass bigFM musikalisch seinen Schwerpunkt im R’n’B & HipHop-Bereich hat, hat dies dazu geführt, dass das bigFM UKW-Programm sehr beliebt bei Zielgruppen mit Migrationshintergrund ist. „In vielen Gesprächen mit unserer Hörerschaft ging hervor, dass junge Deutsche mit Wurzeln im Ausland, unabhängig von ihrem Integrationsgrad häufig neben westlicher Pop-Musik auch gerne Musik aus den Herkunftsländern ihrer Eltern hören. Aus diesem Grund haben wir diese musikalischen Richtungen miteinander verbunden und erweitern den Zugang hierzu, neben unserem Webchannels und den terrestrisch verbreiteten Worldbeats, über DAB+. Die verschiedenen bigFM Ethno-Shows werden also die interkulturelle Vielfalt unserer Hörerschaft abbilden und reflektieren“, ergänzt der Musikchef Patrick Morgan.

Die meisten Inhalte werden intern produziert, was die kulturelle und ethnische Vielfalt unter den Redakteuren, Moderatoren und auch DJs bei bigFM widerspiegelt. bigRUSSIA hingegen wird von dem Kooperationspartner rasik.de (CoLab GmbH) für den Sender angefertigt und angeliefert. Das ermöglicht der Werbewirtschaft eine größere und zielgruppenspezifische Angebotsvielfalt sowie eine zielgenauere Kampagnen-Steuerung. Ethnic Media – eine Theorie geht in die Praxis über.

Karsten Kroeger

„Die positiven Erfahrungen und deutliche Resonanz aus dem Sendebetrieb unserer Ethnochannels veranlasste uns, ein separates digitales Programm zu entwickeln. Die Streamabrufe sind so stark, ca. 250.000 monatlich, dass wir die für das Projekt vorhergesehenen Serverkapazitäten erhöhen mussten. Dies haben wir ohne größere Marketingaktionen erreichen können. Über unsere stark frequentierte Facebookseite und über unsere bigFM-Online-Community erhalten wir zudem sehr gute Ansätze zur Weiterentwicklung. Unsere Hörer freuen sich sehr darüber, ihre Heimatkultur bei ihrem deutschen Lieblingssender wieder zu finden. Es gibt mittlerweile sogar Partys, bei denen ausschließlich die bigFM Ethnoformate laufen“, weiß Karsten Kröger, der Programmdirektor, zu betonen.

Mit seinem neuen DAB+ Programm beabsichtigt bigFM, einen Beitrag zur Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu leisten. Dies will der Sender allerdings ohne jeglichen „Zeigefinger“ oder „verkopftes Kulturgehabe“ erzielen. Für die Zukunft hält der Sender noch einige Neuerungen bereit: „Wir möchten die Entwicklung zukünftig interaktiver – die Musik von unserer Community – gestalten lassen. Der Dialog zwischen Sender und Hörer, bzw. Nutzer ist eines der wichtigsten Credos bei bigFM. Wir möchten immer den Rückkanal und die Mitbestimmung in unsere Programm- und Produktgestaltung einfließen lassen“, so Kristian Kropp abschließend.

Programmschema bigFM@DAB+

  • Montag bis Freitag 00:00h – 06:00h Worldbeats Night Flash
  • Montag bis Freitag 06:00h – 18:00h Worldbeats „The Mix“
  • Montag 18:00h – 00:00h bigRussia
  • Dienstag 18:00h – 00:00h bigTurkey
  • Mittwoch 18:00h – 00:00h bigBalkan
  • Donnerstag 18:00h – 00:00h bigOrient
  • Freitag 18:00h – 00:00h Worldbeats „Weekend Party Mix“
  • Samstag – Sonntag 00:00h – 24:00h Worldbeats „Weekend Party Mix“

Link
bigFM

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen