Jrgen Kerbel

WDR startet Sportradio zur Fußball-EM

Veröffentlicht am 11. Apr. 2012 von unter Pressemeldungen

„Event. Das ARD Sportradio zur UEFA Euro 2012“ wird in der Zeit vom 19. Mai bis 8. Juli 18 Stunden täglich senden. Im Mittelpunkt wird die Fußball EM stehen, aber auch weitere große Sportereignisse wie die Europameisterschaften im Schwimmen und in der Leichtathletik sowie Wimbledon gehören zum Angebot. Dieses Event-Programm verantwortet der WDR als Federführer für die Fußball-EM.

Wolfgang Schmitz

Wolfgang Schmitz

WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz: „Wir glauben, dass wir wie schon bei früheren Großereignissen ein tolles Angebot für alle Sportfans machen. Wir wollen damit das Digitalradio befördern und etwas Innovatives für die Zukunft des Radios tun.“

„Event. Das ARD Sportradio“ wird sehr kostengünstig produziert und aus bestehenden Töpfen für das Digitalradio finanziert. Sportnachrichten und einzelne Sendungen werden zum Beispiel aus den Programmen der Landesrundfunkanstalten übernommen. Es kommt zu einer umfassenden Zweitverwertung, Elemente wie Live-Moderation und Call-Ins ergänzen das Programm, vor allem aber Vollreportagen zum Beispiel von der Fußball EM.

Zu hören ist „Event. Das ARD Sportradio“ im Digitalradio (DAB+) und im Internet als Livestream. Der WDR bietet das Programm auch anderen Landesrundfunkanstalten zur Übernahme an.

Schmitz: „Das ist ein Angebot auf Zeit. Ich habe keinen Zweifel daran, dass ein Sportradio ein attraktives Angebot für das Digitalradio sein könnte. Dafür fehlen die Voraussetzungen. Wir wollen aber schon genauer wissen, was unsere Hörerinnen und Hörer an so einem digitalen Angebot gefällt.“ So werde die Medienforschung des WDR das Projekt begleiten.

Im Digitalradio haben die öffentlich-rechtlichen Sender bereits über Sportgroßereignisse wie die Fußball WM 2006 mit einem besonderen Angebot berichtet.

Reaktionen
VPRT fordert Spielverbot für gebührenfinanziertes digitales Radio-Sportprogramm
DLM-Hörfunkbeauftragter bit­tet ARD um Prüfung des geplan­ten digi­ta­len „ARD Sportradio“ zur UEFA Euro 2012
WDR-Hörfunkdirektor Schmitz weist VPRT-Forderung zurück

 
ReelWorld Europe

Kommentar hinterlassen