Radiodays: Redefreiheit in Ungarn – der Fall Klubrádio

Veröffentlicht am 16. Mrz. 2012 von unter Weltweit

Während einer Sitzung, die gestern im Rahmen der Konferenz Radiodays Europe in Barcelona, Spanien, abgehalten wurde, hörten die Delegierten einen Vortrag über den Kampf um die Redefreiheit im ungarischen Radio.

Klubrádio, eine unabhängige Radiostation in Ungarn, die als eine der oppositionellen Sender gilt, kämpft bereits länger um ihre Lizenzen, die im Rahmen des neuen Gesetzes entzogen worden waren. Ein Berufungsgericht in Ungarn hob diese Woche die Entscheidung auf, die Lizenz von Klubrádio einem anderen Radiosender auszuhängen. Der Kampf setzt sich also fort.

Vicsek Ferenc, Manager von Klubrádio, hielt einen Vortrag über den Fall David und Goliath in Bezug auf Radio in Ungarn, so der aktuelle Stand der Dinge. Im Rahmen einer leidenschaftlichen Darbietung erklärte er.

“Die Demokratie wird nicht geschützt, wenn die Regierung in das Mediensystem eingreift.”

Amy Brouillette bemerkte bei ihrem Vortrag, dass der Fall Klubradio zu einem “Flammpunkt bei der anhaltenden Debatte über die ungarischen Mediengesetze geworden ist, der entstand, als die Gesetzgebung letztes Jahr in Kraft trat. Zudem wurde dadurch eine bedeutende Diskussion auf internationaler Ebene über die medienpolitische Diskrepanz innerhalb der EU entfacht sowie darüber, was die EU tun bzw. nicht tun kann, wenn Mitgliedsstaaten die europäischen Normen bei der Pressefreiheit verletzen.”

Sie erklärte ferner, dass ernstliche Probleme mit der staatlichen Kontrolle über die Medien in einer Reihe von europäischen Ländern bestünden, insbesondere in Italien und Frankreich, wobei Ungarn ein extremer Fall von “staatlicher Einmischung” bei einer Medienaufsichtsbehörde sei. “Infolge der Lage in Ungarn ist die EU jetzt mit einer kritischen Situation hinsichtlich des Gesamtkonzeptes der Medienpolitik konfrontiert – und damit, ob einheitliche Medienrichtlinien auf EU-Ebene entwickelt und durchgesetzt werden können.”

Radiodays Europe ist die einzige Konferenz von Radiomachern für Radiomacher, und Ungarn erhielt Unterstützung auf den Radiodays Europe.

 

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen