Radio Regenbogen bleibt meistgehörter Privatsender in Baden

Veröffentlicht am 07. Mrz. 2012 von unter Pressemeldungen

Täglich schalten 1,4 Millionen Menschen Radio Regenbogen ein. Das ergab die heute veröffentlichte Media-Analyse (MA) 2012 I. Damit ist der badenwürttembergische Sender mit großem Abstand das reichweitenstärkste private Hörfunkprogramm im Sendegebiet und hält das hohe Niveau, das sich das Team im vergangenen Jahr mit einem Zuwachs von 37 Prozent in der wichtigen Währung „Hörer pro Durchschnittsstunde“ erarbeitet hat. Am Samstag liegt Radio Regenbogen vor allen anderen Privaten in Baden-Württemberg: 213.000 Hörer schalten in der Stunde ein – das ist ein Zuwachs von 15 Prozent.

Radio-Regenbogen-Chef Klaus Schunk zeigt sich zufrieden: „Nach dem enormen Zuwachs im vergangenen Jahr von 37 Prozent sind wir sehr zufrieden, dass wir diesen hohen Wert bei der aktuellen Media-Analyse halten konnten.“ Radio Regenbogen ist unter allen Privatradios weiterhin stabil die Nummer eins in seinem Sendegebiet. Besonders beliebt ist Mike Diehl, seit eineinhalb Jahren wieder am Radio-Regenbogen-Mikrofon. Dank seiner 80er-Show (die seit einigen Wochen sonntags läuft) legte Radio Regenbogen samstags um 15 Prozent auf 213.000 Hörer pro Stunde zu und ist damit die Nummer 1 unter den Privaten in Baden-Württemberg.

Programmchef Martin Haferkorn sieht den Sender auf dem richtigen Weg: „Unsere Hörer honorieren, dass wir konsequent das Programm weiterentwickeln und auf ihr Leben in Baden, der schönsten Region Deutschlands, zuschneiden.“ Dazu gehören natürlich auch „symbadische“ Aktionen wie der „Radio Regenbogen Schwarzwald Alarm“, die höchste Schatzsuche Deutschlands – am 17. März 2012 auf dem dem Feldberg – und ein abwechslungsreicher Musik-Mix mit mehr Hits von heute und den beliebtesten Songs aus den 80er Jahren.

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen