Zukunft des Radios ist Thema auf dem Medienforum.NRW

Veröffentlicht am 26. Mai. 2011 von unter Event-Tipps

In drei Veranstaltungen wird sich das Medienforum.NRW in diesem Jahr ganz explizit mit Fragestellungen rund um das Medium Radio beschäftigen. Ein Workshop bietet die Gelegenheit zur vertieften Beschäftigung mit Fragestellungen rund um das Verhältnis von Social Media und Radio. In einem Showcase zeigen wir hybride, nicht lineare und interaktive Möglichkeiten des Mediums und in einer Keynote mit anschließender Paneldiskussion stehen unterschiedliche Radiokonzepte als Zukunftsmodelle zur Debatte.

Was macht Social Media mit den Sendern und ihren Programmen, was fängt der Hörfunk mit Social Media an? Wo liegen Chancen, was sind Grenzen der neuen Kommunikationskanäle, die Facebook und Twitter bieten? Wie beeinflussen sie die Arbeit in den Redaktionen und am Pult. Wir haben Daniel Fiene, Redakteur von Antenne Düsseldorf und Frank Böhnke, Geschäftsführer des Verbands Lokaler Rundfunk, gewinnen können, dies im Rahmen eines Workshops gemeinsam mit Teilnehmenden zu bewerten.

Wenn die Zukunft von Hörfunk diskutiert wird, stehen häufig die technischen Potenziale im Mittelpunkt, weil neue Entwicklungen in diesem Bereich in Verbindung gebracht werden mit verbesserten Angeboten und veränderten Nutzungssituationen. Welche Optionen eröffnen sich aber tatsächlich für Hörfunk durch hybride, nicht-lineare und interaktive Angebote? Wird Radio in bislang unbekannte Angebotsdimensionen vorstoßen und sich neu erfinden können? Und was ist dann eigentlich noch Radio? Rüdiger Malfeld, Leiter der Hauptabteilung Infrastrukturmanagement beim WDR, gibt Antworten.

In einer Abschlussdiskussion soll über die Zukunft des Hörfunks in Zeiten von Internet, Social Media und zunehmender Individualisierung des Medienkonsums gesprochen werden? In einer Keynote wird Mona Rübsamen, Geschäftsführerin und Programmdirektorin Motor FM, Berlin, ihre Vorstellung vom Radio der Zukunft präsentieren. Auf dem Panel diskutieren Dr. Udo Becker, Geschäftsführer Radio NRW, Wolfgang Schmitz, Hörfunkdirektor WDR, Frank Haberstroh, Chefredakteur Radio WAF und Daniel Fiene, Die Sendung mit dem Internet, Düsseldorf. Moderiert wird das Panel von Dietmar Timm, Leiter zentrale Aufgaben/Multimedia, DRadio Wissen. Welche Strategien verfolgen öffentlich-rechtliche und private Anbieter? Wird das Radio Opfer oder Nutznießer der neuen Möglichkeiten sein? Was leistet DABplus? Eine Diskussion zum Radio der Zukunft und der Zukunft des Radios – auch und gerade in Nordrhein-Westfalen, wo die Vergabe von sieben Frequenzen bevorsteht, die bislang das Deutschlandradio Kultur genutzt hat.

Lange Jahre hat das Medienforum.NRW darauf verzichtet, Radio explizit zum Thema zu machen. Die frühere Nähe zum Radio Day legte das ebenso nahe wie ein schwindendes Interesse des Publikums an radiospezifischen Fragestellungen. Gute Anstöße, darüber nachzudenken es anders zu machen, gab es immer wieder. Sie kamen aus dem Kreis der Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen oder auch von Chefredakteuren aus dem Lokalfunk. In diesem Jahr haben wir diese immer konstruktiven Impulse aufgenommen und freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen!

Auf den Detailseiten finden Sie alle Informationen rund um die Panels “Radio der Zukunft – Zukunft des Radios” und “TV und Radio der Zukunft“.

 

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen