Privatsender verlieren in Mecklenburg-Vorpommern

Veröffentlicht am 11. Mrz. 2011 von unter Deutschland

Schwerin_ma-smallSchon lange werden in Mecklenburg-Vorpommern keine großen Überraschungen mehr bei der Auswertung der Media-Analyse erwartet. Die Reichweiten sind größtenteils aufgeteilt und der einst erfolgreichste Privatsender ANTENNE MV dümpelt seit Jahren im Quotentief vor sich hin. NDR 1 Radio MV und Ostseewelle HIT-Radio Mecklenburg-Vorpommern verteidigen weiterhin ihre Führungspositionen und liefern sich beim Marktanteil aller Hörer ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches derzeit das Landesprogramm des NDR knapp für sich entscheiden konnte.

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern mit geringen Verlusten

Team Ostseewelle

Team Ostseewelle

Mit 177.000 Hörern in der Durchschnittsstunde bleibt Ostseewelle HIT-Radio Mecklenburg-Vorpommern weiterhin die Nummer Eins unter den Privaten und verliert dabei lediglich 2.000 Hörer in der Durchschnittsstunde, das entspricht einem Verlust von 1,1 Prozent. Auch in der werberelevanten Zielgruppe liegt Ostseewelle mit 131.000 Hörern pro Durchschnittsstunde an den Werktagen deutlich vor Antenne MV, welche lediglich 73.000 Menschen in dieser Altersklasse erreicht. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen liegt bei 38,1 Prozent und mit 27,3 Prozent bei allen Hörern muss sich der Rostocker Sender nur NDR 1 Radio MV geschlagen geben.

Verkaufsleiter Wolfgang Kaiser ist sehr zufrieden: „Es war bekannt, dass die Radionutzung sich deutlich an Werktagen und Wochenendtagen unterscheidet. Dies ist aber bisher in den Zahlen nicht deutlich geworden. Durch die neue Ausweisungsform wird sie präziser abgebildet. Mit unseren aktuellen Zahlen beweisen wir es: Wir sind und bleiben ein verlässlicher Partner für unsere Werbekunden.“

ANTENNE MV weiter im Abwärtstrend

Mit viel Spannung verfolgten sicherlich die Programmmacher von ANTENNE MV die Veröffentlichung der MA-Zahlen. Die Hoffnung, dass nach zahlreichen Umstrukturierungen in den vergangenen Jahren wieder stabile Quoten eingefahren werden, wurde nicht erfüllt.

Mit 94.000 Hörern in der Durchschnittsstunde verlor ANTENNE MV abermals 5.000 Hörer und der Abstand der beiden Privatsender vergrößerte sich durch den Verlust von 5,1 Prozent. Dementsprechend setzt sich der Abwärtstrend des einst erfolgreichsten Programms in Mecklenburg Vorpommern weiter fort. Der Sender bleibt mit Marktanteilen von 16 Prozent (Hörer gesamt) und 17,9 Prozent bei der werberelevanten Zielgruppe die Nummer Drei im Bundesland. Auffallend sind die relativ hohen Verluste während der Morningshow zwischen sechs und zehn Uhr. Zeitweise schalten bis zu 46.000 Hörer weniger ein, was einem Rückgang von 25,3 % entspricht.

NDR Programme mit Gewinnen

Die Radioprogramme des NDR fahren in Mecklenburg Vorpommern laut aktueller Media-Analyse indes durchgehend Gewinne ein. NDR 1 Radio MV schalten täglich 579.000 Hörerinnen und Hörer ein, das sind 32.000 mehr als bei der vergangenen MA. Das Landesprogramm kommt auf einen Marktanteil von 32 Prozent und bleibt alleiniger Marktführer im Bundesland. Ebenfalls steigert sich die Tagesreichweite auf 35,2 Prozent (MA 2010 II: 32,5%).

Elke Haferburg, Direktorin des NDR Landesfunkhauses Schwerin

Elke Haferburg, Direktorin des NDR Landesfunkhauses Schwerin

“NDR 1 Radio MV ist das meistgehörte und beliebteste Programm in Mecklenburg-Vorpommern. Das freut uns natürlich riesig. Mein ganz, ganz großer Dank gilt allen Hörerinnen und Hörern. Sie, die uns jeden Tag einschalten – jeden Morgen, jeden Mittag, zum Teil den ganzen Tag über hören. Sie sind diejenigen, die uns diesen Erfolg beschert haben. Wie versprechen Ihnen, dass wir weiterhin an Ihrer Seite sind”, kommentiert die Direktorin des NDR Landesfunkhauses, Elke Haferburg, das Ergebnis.

Auch NDR 2 gewinnt in Mecklenburg-Vorpommern mit einem Marktanteil von 7,6 Prozent (MA 2010 II: 6,9 %) Hörer hinzu. Das Jugendprogramm N-JOY erreicht eine Tagesreichweite von 8,5 Prozent. Alle NDR Programme zusammen steigern ihren Marktanteil in Mecklenburg-Vorpommern auf 47,2 Prozent. Der NDR Intendant Lutz Marmor lobte: “NDR 1 Radio MV ist die klare Nummer 1 in Mecklenburg-Vorpommern – und nicht nur das: Es ist bundesweit das in seinem Sendegebiet erfolgreichste ARD-Radioprogramm.”

Letztendlich gab es auch bei dieser Media-Analyse keine Überraschungen in der Radiolandschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Es bleibt abzuwarten, welche Konsequenzen bei ANTENNE MV getroffen werden, um den konstanten Hörerverlust zu beenden. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern setzt hingegen weiter auf Lokalität und kann mit Marcus Japke als Personality die Hörer auf ihrer Frequenz halten. Auch die Programme des NDR bleiben in der Hörerakzeptanz auf gleichem Niveau.

Links
NDR 1 Radio MV
Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen