Bild-Leserin beschwert sich bei Fritz über Guttenberg-Rücktritt

Veröffentlicht am 03. Mrz. 2011 von unter Airchecks

FRITZAircheck des Tages: Call-in beim Berliner Jugendradio fritz, bei dem sich eine Bild-Leserin über den Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg beschwert.

Tags:

 

Kommentar hinterlassen

Archivierte Kommentare

  1. Arnulf Wenning

    03. Mrz. 2011

    Kommentartext…

  2. Christoph Lemmer

    05. Mrz. 2011

    Fakten sind manchmal nicht übel. Um die hartnäckige Frage des Radiofritzen nach den Leistungen von KTG zu beantworten: 1. Er hat als Wirtschaftsminister den Opel-Blödsinn beendet. 2. Er hat faktisch die Wehrpflicht abgeschafft, gegen ziemliche Widerstände im eigenen Lager. Um die vom Radiofritzen genannten Skandale von KTG einzuordnen: Die Kundus-Affäre hatte er von seinem Vorgänger geerbt und offensichtlich korrekt beendet. Die Gorch-Fock-Entscheidung war allerdings offenbar überzogen – das wird ja noch untersucht. Zur Bewertung des Radiofritzen zu Guttenbergs Vergehen: Mit einem Betrug im strafrechtlichen Sinn hat seine Plagiatsarbeit nun wirklich nichts zu tun. Und die Bewertung, er sei darum ein “schlechter Mensch” – mein Gott, geht’s vielleicht eine Nummer kleiner? Dann noch was Grundsätzliches: Auf Hörer einzudreschen ist durchaus unterhaltsam, aber auch ziemlich gemein. Und ein bisschen feige. Ich fänd’s großartig, derart klar getextete Duelle mit Ebenbürtigen zu hören. Politiker, Manager, sowas.