Rundfunkpreis Mitteldeutschland der Landesmedienanstalten auch im Jahr 2011

Veröffentlicht am 20. Jan. 2011 von unter Pressemeldungen

RUNDFUNKPREIS MITTELDEUTSCHLAND 2011 – HÖRFUNKAML_Logo-smallDie Landesmedienanstalten von Sachsen (SLM), Sachsen-Anhalt (MSA) und Thüringen (TLM) schreiben auch im Jahr 2011 gemeinsam den Rundfunkpreis Mitteldeutschland aus, dessen Teilpreise in den Sparten Hörfunk, Fernsehen und Bürgermedien vergeben werden.

Mit der gemeinsamen Preisvergabe, die in diesem Jahr zum siebten Mal stattfindet, tragen die Landesmedienanstalten der hohen Qualität Rechnung, die zunehmend sowohl die im kommerziellen als auch im nichtkommerziellen Rundfunk Mitteldeutschlands produzierten Beiträge kennzeichnet. Außerdem sollen der vorhandene Ideenreichtum gewürdigt, die engagierte Berichterstattung in und über die drei Bundesländer anerkannt und den Preisträgern eine wesentlich größere öffentliche Aufmerksamkeit für ihre Leistungen geboten werden.

Mit der erfolgreichen engen Zusammenarbeit der mitteldeutschen Landesmedienanstalten, die organisatorisch ihren Ausdruck in der im Jahr 2001 gegründeten Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) findet, wird der Medienstandort Mitteldeutschland erhalten und weiter entwickelt.

Vergeben wird der Rundfunkpreis Mitteldeutschland in den Sparten „Hörfunk“, „Fernsehen“ und „Bürgermedien Hörfunk und Fernsehen“. Ausgelobt werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 34.000 Euro für hervorragende Programmbeiträge privater kommerzieller und nichtkommerzieller lokaler und regionaler Hörfunk- und Fernsehproduzenten.

Die Preise in der Sparte „Hörfunk“, für dessen Ausrichtung die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) zuständig ist, werden am 8. Juli 2011 im Schlosshotel Schkopau vergeben. Private kommerzielle Hörfunkveranstalter aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen können ihre Beiträge bis zum 10. Mai 2011 bei der MSA einreichen. Die Ausschreibungsunterlagen sind unter www.msa-online.de abrufbar. Martin Heine, Direktor der MSA lädt hierzu bereits jetzt herzlich ein: „Allen Beteiligten ist die Verleihung des Hörfunkpreises im Jahr 2010 in sehr guter Erinnerung. Wir freuen uns darauf, auch 2011 eine attraktive Veranstaltung zu organisieren, die die preiswürdigen Leistungen der mitteldeutschen Radioveranstalter in angemessenem Rahmen präsentieren wird.“

In der Sparte „Bürgermedien Hörfunk und Fernsehen“ werden die besten Beiträge aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aus Offenen Kanälen, Nichtkommerziellen Lokalradios sowie Ausbildungs- und Erprobungskanälen in Thüringen prämiert. Die hierfür zuständige Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) ruft alle Bürgerrundfunkmacher auf, sich mit ihren Beiträgen bis zum 31. Mai 2011 bei ihr zu bewerben. Die Ausschreibungsunterlagen gibt es hier. Die Preisträger werden am 16. September 2011 in der Weimarhalle in Weimar ausgezeichnet. TLM-Direktor Jochen Fasco erwartet erneut eine sehens- und hörenswerte Bürgermedienleistungsschau. „Die Bürgerfunker überraschen uns in jedem Jahr aufs Neue mit ihren Beiträgen, in denen vielfältige Themen interessant, spannend, abwechslungsreich und oft auch überraschend aufbereitet und präsentiert werden.“

Die besten Beiträge der mitteldeutschen lokalen Fernsehveranstalter werden in Sachsen ausgezeichnet. Die Organisation der Festveranstaltung am 4. November 2011 im Albertinum in Dresden übernimmt die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM). Bewerbungen sind bis zum 29. August 2011 möglich. Bewerber richten sich bitte an die SLM, bei der auch die Bewerbungsunterlagen erhältlich sind hier oder unter www.slm-online.de. Der Präsident des Medienrates der SLM, Dr. Uwe Grüning, bezeichnet den Wettbewerb als Leistungsschau der privaten mitteldeutschen Medienlandschaft: „Die Vielfalt der Themen in den Beiträgen und deren technische und inhaltliche Qualität sind jedes Mal beachtlich.“

Link
RUNDFUNKPREIS MITTELDEUTSCHLAND 2011 – HÖRFUNK

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen