KommAustria schreibt 19 Radiozulassungen aus

Veröffentlicht am 30. Mai. 2010 von unter Österreich

RTR_KommAustria_small_bannerNoch vor dem Sommer schreibt die KommAustria insgesamt 19 Privatradiozulassungen in ganz Österreich aus. Dabei handelt es sich um jene Radiosender, deren Zulassungen im Jahr 2000 vom Verfassungsgerichtshof aufgehoben und die im Sommer 2001 neu vergeben worden sind. Mitte nächsten Jahres läuft die zehnjährige Zulassungsperiode aus, die Lizenzen müssen deshalb bereits jetzt neu ausgeschrieben werden. Betroffen davon sind etwa alle Wiener Privatsender mit Ausnahme von 98.3 Superfly, die Antenne Vorarlberg, Welle 1 Salzburg, HiT FM Waldviertel oder Radio U1 in Tirol.

Mit großen Überraschungen ist aber nicht zu rechnen. In der Regel vergibt die Radiobehörde die Radiolizenzen wieder an die bisherigen Zulassungsinhaber. Die Radiobetreiber, die sich in den vergangenen Jahren mehr oder weniger an die Vorgaben in ihrem Zulassungsbescheid und das Privatradiogesetz gehalten haben, können deshalb auch weiterhin ruhig schlafen. Erst dreimal hat die KommAustria Zulassungen nicht mehr verlängert – im Jahr 2001 jene von 92.9 HitFM (eine äußerst umstrittene Entscheidung) und 2008 einen lokalen Sender der Familie Savio im oberösterreichischen Steyr und in Kärnten das „Trucker-Radio“ des deutschen Radiomachers Michael Meister.

Werner Reichel

Link
Ausschreibung von Übertragungskapazitäten zu 16 Versorgungsgebieten in Österreich

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen