Walther von La Roche ist tot

Veröffentlicht am 14. Mai. 2010 von unter Deutschland

laroche_sw1_klein

Walther von La Roche

Laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks ist der  Journalist und Autor Walther von La Roche  im Alter von 74 Jahren gestorben. Er ist vor allem durch sein gelbes Standardwerk “Einführung in den praktischen Journalismus”, das 1975 erstmals erschien und den Grundstein zur dieser Reihe legte. Später veröffentlichte er auch das Buch “Radio-Journalimus”, das vor kurzem in der 9. Auflage erschien.

1975 verfasste Walther von La Roche die heute in der 18. Auflage vorliegende „Einführung in den praktischen Journalismus”. Als der Band „Radio-Journalismus” folgte, war der Grundstein für die Reihe Journalistische Praxis gelegt.

Walther von La Roche wurde am 29. Februar 1936 in München geboren. 1954 legte er am Wilhelmsgymnasium in München sein Abitur ab. Schon als Gymnasiast betätigte er sich als Schülerzeitungsredakteur und gründete den Verband bayerischer Schülerzeitungen „Presse der Jugend”.

Walter von La Roche im BR-Studio (Bild: http://www.journalistische-praxis.de)

Walther von La Roche im BR-Studio

Dann studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Rechtswissenschaften und schloss seine juristische Ausbildung mit dem Assessor-Examen ab. Sein Studium finanzierte Walther von La Roche durch freie Mitarbeit als Journalist bei Rundfunkanstalten, Zeitschriften und Zeitungen. 1961 begann seine Karriere beim Bayerischen Rundfunk. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit beim BR arbeitete Walther von La Roche als Dozent an Hochschulen und Journalistenschulen.

Berufliche Meilensteine

1958 Moderation der ersten Rock’n Roll-Sendung des Bayerischen Rundfunks
1961 Beginn der hauptberuflichen Arbeit als Redakteur, Moderator und Rechtsreferendar beim BR
1967-1971 Walther von La Roche wird Chef des Jugendfunks
1975 Die 1. Auflage der „Einführung in den praktischen Journalismus” erscheint
1971-1978 von La Roche übernimmt das Ressort „Ausbildung und Redaktion Recht”
bis 1985 Leitung der Ausbildung in den Bereichen Hörfunk und Fernsehen
1978 -1996 Walther von La Roche ist Nachrichtenchef des BR-Hörfunks
1996 -2006 Gast- und Honorarprofessuren für Rundfunkjournalistik an der Universität Leipzig

Walther von La Roche gehörte der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und dem Studienkreis Rundfunk und Geschichte an, er war Ehrenmitglied der Deutschen Journalistenschule.

Während seines gesamten Berufslebens setzt sich Walther von La Roche für einen lebendigen Journalismus ein. Sein Credo: die Verständlichkeit von Texten, die Nähe zu Hörern und Lesern und eine klare Trennung der journalistischen Darstellungsformen.

Walther von La Roche starb am 9. Mai 2010 in Herrsching am Ammersee. Die Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

(Bildnachweis: Teaserbild: Bayerischer Rundfunk, sonst: journalistische-praxis.de)

Links
Journalistische Praxis
La Roche/Buchholz: Radio-Journalismus

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen