Kurt Magnus Preis 2018 für Melanie Fuchs von N-JOY

Veröffentlicht am 07. Apr. 2018 von unter Pressemeldungen

Melanie Fuchs, Chefin vom Dienst bei N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR, hat am Freitag, 6. April, in Frankfurt am Main einen Kurt-Magnus-Preis erhalten. Die Auszeichnung gilt als bedeutendster Nachwuchsförderpreis der ARD für junge Radiojournalisten. Melanie Fuchs bekam den 2. Preis, der mit 6000 Euro dotiert ist. Der erste Preis ging an Tinia Würfel vom Radio Bremen.

Melanie Fuchs (NDR), Trägerin des 2. Preises, und Katja Marx, Hörfunk-Chefredakteurin des hr.
(Foto: © HR/Sebastian Reimold)

In der Jury-Begründung heißt es: „Mit Melanie Fuchs zeichnet die Jury eine bereits mehrfach prämierte junge Redakteurin aus. Ausschlaggebend dafür sind die von ihr maßgeblich initiierten und entwickelten kreativen und innovativen Programmaktionen, die direkt in der Lebenswelt junger Menschen verankert sind. Darunter ist u. a. die bereits 2017 mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnete Aktion ‚Kopf hoch. Das Handy kann warten‘, oder das von ihr entwickelte und betreute Format ‚N-JOY. Eine Stunde, ein Leben‘, in dem authentisch und exemplarisch Schicksale junger Menschen in Grenzbereichen vorgestellt werden.“

Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk: „Mit außerordentlichem Engagement, innovativen Ideen und viel Kreativität schafft es Melanie Fuchs immer wieder, junge Menschen fürs Radiohören zu begeistern. Die von ihr gestalteten Programmaktionen sind mitten aus dem Leben gegriffen – lehrreich, aber keineswegs belehrend. So hört sich modernes Radio an, das unterhaltsam ist und zugleich gesellschaftlichen Mehrwert schafft. Ich gratuliere herzlich!“

Melanie Fuchs wurde 1983 in Bensheim geboren. Nach einem Bachelor-Studium in den Fächern Kulturwissenschaft und Medien in Düsseldorf ging sie nach Berlin, wo sie von 2008 an der Universität der Künste ihren Master in Kulturjournalismus machte. Von 2006 bis 2010 war Melanie Fuchs als Autorin u. a. für das RBB Kulturradio, die tageszeitung, SPIEGEL Online und für „SPIESSER die Jugendzeitschrift“ tätig. 2013 kam sie als Redakteurin zu N-JOY, wo sie seit 2017 als Chefin vom Dienst  tätig ist.

Der Kurt-Magnus-Preis wird alljährlich von der Dr.-Kurt-Magnus-Stiftung verliehen. Die Stiftung fördert qualifizierte Nachwuchskräfte des deutschen Hörfunks. Die Federführung für die Preisverleihung liegt beim Hessischen Rundfunk, bei dem Dr. Kurt Magnus bis zu seinem Tod 1962 Vorsitzender des Verwaltungsrats war.

 

Quelle: Pressemitteilung NDR

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen