WDR 2 ist erstmalig die meistgehörte Radiowelle Deutschlands

Veröffentlicht am 28. Mrz. 2018 von unter Pressemeldungen

WDR Westdeutscher RundfunkGrößter Gewinner in der diesjährigen Media-Analyse in Nordrhein-Westfalen ist das Informationsprogramm WDR 5, das mit seiner aktuellen Berichterstattung und seinen Hintergrundberichten mehr als 30 Prozent Tagesreichweite zulegt. Die aktuelle Welle WDR 2 ist nach Zugewinnen erstmalig Deutschlands meistgehörter Radiosender. Auch das Kultur- und Klassikradio WDR 3 konnte mehr als zehn Prozent  dazugewinnen. Das geht aus der aktuellen Media-Analyse zur
Radionutzung hervor (ma Audio 2018 I).

Tom Buhrow (Bild: WDR/Herby Sachs)

Tom Buhrow (Bild: WDR/Herby Sachs)

WDR-Intendant Tom Buhrow: “Die Zahlen zeigen eindrucksvoll, wie  präsent der WDR im Alltag der Menschen in NRW ist. Die Hörerinnen und Hörer haben uns damit das Signal gegeben, dass Hörfunkdirektorin Valerie Weber mit der Neuausrichtung unserer Wellen den richtigen Weg
eingeschlagen hat.”

Der Westdeutsche Rundfunk erreicht inzwischen mit seinen Radioprogrammen jeden Tag 53 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen. Täglich schalten 8,05 Mio. Menschen ab 14 Jahren
eine Radiowelle des WDR ein.

Valerie Weber. Bild: WDR/Herby Sachs

Valerie Weber. Bild: WDR/Herby Sachs

WDR-Hörfunkdirektorin Valerie Weber: “Es freut mich besonders, dass WDR 5 mit Abstand den besten Wert seit Bestehen der Welle erreicht hat. Bei WDR 5 und beim Kulturradio WDR 3 tragen die Neuerungen im Programmschema offensichtlich Früchte. Die engagierte Arbeit der Teams hat sich gelohnt. Das gibt uns allen Mut und Inspiration für die Zukunft.”

Das WDR Radio gehört mit den drei Programmen 1LIVE, WDR 2 und WDR 4 weiterhin zu den zehn meistgehörten Radiowellen in Deutschland.

 

Quelle: Pressemitteilung WDR

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen