Zwei Niedersächsische Medienpreise für ffn

Veröffentlicht am 13. Dez. 2017 von unter Pressemeldungen

Der  7. Dezember hätte für ffn-Morningshow-Moderator Axel Einemann erfolgreicher nicht sein können: zweimal für den Niedersächsischen Medienpreis nominiert und zweimal gewonnen!

ffn-Morningshow Moderator Axel Einemann mit seinen Preisen

Den ersten Preis räumte Axel Einemann in der Kategorie „Hörfunk Unterhaltung“ ab. Laudatorin Julia Schutz (Programmdirektorin bei Antenne Thüringen und Mitglied der Jury des Niedersächsischen Medienpreises) lobte die „Originalität in der Themenauswahl“. Den Autoren sei es gelungen, „mit viel Humor nützliches Wissen zu einer regionalen Besonderheit zu vermitteln“ und „ganz wunderbar zu unterhalten“. Gemeinsam mit seinem früheren Kollegen und Redakteur Markus Grieger (bis 30.09.2017 im ffn-Team) erhielt ffn-Morningshow-Moderator Axel Einemann den Niedersächsischen Medienpreis für seine Arbeit „All you need is Moin!“. Darin erklärt Axel, der in Bremerhaven geboren und damit ein waschechtes Nordlicht ist, die unterschiedlichen Betonungen und Bedeutungen des einfachen, aber sehr unterschiedlich zu interpretierenden Wörtchens ‚Moin‘.

Axel Einemann, ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung und Markus Grieger

Ein zweites Mal freuen durfte sich das Moderator-Redakteur-Gespann Einemann/Grieger in der letzten Kategorie des Abends, dem Sonderpreis „Dialog“. Zwei Wochen vor der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl im November 2016 hatte Axel Einemann mit Redakteur Markus Grieger ein ffn-Wahllokal in Amerika in der Gemeinde Garrel bei Cloppenburg eröffnet und die Wahl der Vereinigten Staaten in Niedersachsen vorgezogen. Sogar die L.A. Times berichtete von dem Wahlergebnis (77,97% stimmten für Hillary Clinton). Die ffn-Amerika-Wahl wurde als crossmedialer Beitrag ausgezeichnet, der sowohl als reiner Hörfunkbeitrag gesendet als auch als Video via Facebook, Snapchat und Instagram verbreitet wurde.

Laudator Bodo Krüger (Chefredakteur der Neuen Presse in Hannover) lobte die „extrem kreative und unterhaltsame Umsetzung eines politischen Themas“. „Unter Einbindung der Region und in direkter Interaktion mit den Hörern überzeugt die Programmaktion im Radio, auf Video und in den sozialen Netzwerken“, führte Bodo Krüger weiter aus. „Vor Ort gingen die Radiomacher unverblümt auf ihre Hörer zu, was zu spontanen und authentischen Dialogsituationen führte.“

„Das letzte Mal, dass ich mich so gefreut habe, war beim WM-Titel 2014“, sagt der zweifache Preisträger Axel Einemann. „Dass wir tatsächlich beide Preise abräumen, damit haben wir absolut nicht gerechnet. Es passiert mir wirklich selten, aber gestern war ich echt ein bisschen sprachlos.“

 

Quelle: FFN-Pressemitteilung

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen