Schulen sammeln fast 70.000 Handys bei der „Ö3-Wundertüten-Challenge“

Veröffentlicht am 04. Dez. 2017 von unter Pressemeldungen

Gemeinsam möglichst viele Handys für die Ö3-Wundertüte und damit für Kinder und Jugendliche in Notlagen in Österreich sammeln – das haben sich die Schulen heuer im Rahmen der Ö3-Wundertüten-Challenge vorgenommen. 886 Schulen haben sich beteiligt und für ein Rekordergebnis gesorgt: Mit 69.914 Handys haben sie in den Boxen an den Schulen so viele Handys wie noch nie gesammelt. Auch wenn es nicht die angepeilten 100.000 geworden sind, die teilnehmenden Schulen haben eindrucksvoll bewiesen, was gemeinsam möglich ist und dürfen zu Recht stolz auf sich sein.

Österreichweit haben die HTBLVA Ortweinschule in Graz, die Volksschule Haimingerberg, das BRG/BORG Kirchdorf an der Krems, die Volksschule Traiskirchen und die NMS Altheim am meisten zum Sammelergebnis beitragen können.

Wie versprochen wurde als Zeichen der besonderen Anerkennung unter allen teilnehmenden Schulen auch ein Ö3-Schulhofkonzert mit Flowrag verlost: Gezogen wurde das BG/BRG Leibnitz. Das Konzert von Flowrag, bei dem er auch Hits wie „Helden“, „Dann kommt die Musik“ und „Tag ein / Tag aus“ zum Besten geben wird, wird im Frühjahr 2018 über die Bühne gehen.

Hitradio Ö3, das Österreichische Jugendrotkreuz und die youngCaritas haben in diesem Jahr erstmals alle Schulen im Land eingeladen, gemeinsam ein starkes Zeichen zu setzen. Die Aktion war ein Schulprojekt der ganz besonderen Art: Themen wie Umweltschutz und der Umgang mit Ressourcen konnten mit sozialen Fragen wie etwa versteckter Armut vernetzt werden. Exakt 69.914 Handys sind in den Sammelboxen deponiert worden, die jetzt vom Postabholdienst ins Althandy-Verwertungszentrum der Caritas in Wien geliefert werden. Mit dem Erlös von 105.000 Euro unterstützen das Österreichische Jugendrotkreuz, die youngCaritas und Licht ins Dunkel Kinder und Jugendliche in Notlagen in Österreich.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen