Meer Radio ist am 1. November auf Sendung gegangen

Ein weiterer niedersächsischer privater lokaler Radiosender ist am 1. November 2017 um 12 Uhr auf Sendung gegangen: Meer Radio erreicht die Regionen Neustadt am Rübenberge und Wunstorf am Steinhuder Meer. Besonderheit: Mangels eines anzumietenden Sendeturms hat Meer Radio einen eigenen 30-Meter-Mast auf dem Grundstück installiert und sendet mit 100 Watt auf UKW 88,00 MHz.

Nachdem bereits zwei Wochen eine Musikschleife auf der UKW Frequenz 88.0 zu hören war, startete jetzt das reguläre Programm mit Moderation und Nachrichten. Dazu hat der Sender in einer kleinen Runde seine bisherigen Unterstützer eingeladen und offiziell den roten Buzzer in den Studios in Neustadt zum Sendestart gedrückt.

Geschäftsführer Klaus-Dieter Nülle und Niklas Nülle (Bild: ©Oliver Seitz)

Die Versammlung der NLM hatte am 4. Dezember 2014 beschlossen, der Meer Radio GmbH (Boschstraße 12, 31535 Neustadt; info@meerradio.de) die Zulassung für ein lokales/regionales Hörfunkprogramm im Raum Neustadt am Rübenberge zu erteilen. Für die Dauer von 10 Jahren wurde dem Sender die entsprechende UKW-Übertragungskapazität zugewiesen (RADIOSZENE berichtete).

Niklas Nülle, einer der Geschäftsführer, blickt auf viele spannende Monate der Vorbereitung zurück: „Die Genehmigung und Frequenzzuteilung durch die Landesmedienanstalt Niedersachsen und die Bundesnetzagentur hat uns den Weg freigemacht.“

Nun arbeitet das Team aus elf Radiomachern an dem neuen Konzept aus der Region und für die Region. Nülle betont: „Höchste Priorität hat in unserem Programm und in unseren Nachrichten, was hier vor Ort passiert. Das kleine Verbreitungsgebiet ermöglicht uns schnell vor Ort und nah dran zu sein.“ Sowohl Einheimische, als auch die etwa zwei Millionen Touristen, die jedes Jahr in die Region kommen, werden angesprochen. Für alle Hörer sind regionale Veranstaltungen und Informationen sehr interessant. Der Sender versteht sich als „der neue Nachbar“ und will die Hörer mit dem Programm und mit aktueller Musik gemixt mit den besten Klassikern aus 80ern, 90ern und 2000ern, aber auch B-Seiten und unbekannteren Songs unterhalten.

Neben dem Empfang über das Radio gibt es auch einen Webstream, der über die Website des Senders erreichbar ist. Über die allgemeine Abwanderung der Radionutzer zu Spotify, iTunes und anderen Musikanbietern macht sich Nülle keine Gedanken: „Die lokalen Nachrichten sind ein echter Mehrwert. Musikdienstanbieter machen Radio nicht überflüssig, denn die Hörer bekommen die regionalen Nachrichten und den lokalen Bezug nur bei uns. Natürlich soll ihnen aber auch unsere Musik gefallen.“

Besonders lokale Radiosender bekommen deutschlandweit derzeit Aufschwung und da setzt Meer Radio an. Das Sendegebiet erstreckt sich über die die Region Neustadt, Wunstorf, Garbsen und die Wedemark. Gesendet wird zum Teil bis nach Langenhagen und an die Tore von Nienburg und Schwarmstedt.

Der Sender wünscht sich engen Kontakt zu den Hörern. Kontakt aufnehmen können sie über die Website www.meerradio.de, die Facebook Seite und über die Studio Hotline 05032 – 3636.

Weiterführende Links:
MeerRadio 
NLM-Beschluss