20 Jahre RADIOSZENE

Veröffentlicht am 13. Okt. 2017 von unter Deutschland

Heute vor genau 20 Jahren entstand das Online-Magazin RADIOSZENE. Das Insidermagazin für Radiomacher wurde erstmals am 3. November 1997 auf einem AOL-Server online gestellt unter der URL members.aol.com/radioszene. Thematisch konzentrierte sich die Seite vor allem auf die Radioszene in Ostbelgien, weil der Initiator der dieser Homepage seit 1985 seinen Aktionsradius dort hatte. Der unter den Pseudonym “JB” in Ostbelgien bekannt gewordene Moderator und Producer war u.a. bei den freien lokalen Radiosendern henri radio 104,8, Radio Euro 105,2, Radio Telstar International und 89.0 Hitradio X zu hören. 1996 wechselte er nach Berlin und zu RTL Radio nach Luxemburg.

Radioszene_Story1_kleinRADIOSZENE-Chef Ulrich Köring erinnert sich: “Nach meinem Job bei RTL Radio vor zehn Jahren hatte ich endlich Zeit, mich um eine eigene Präsenz im Internet zu kümmern. Recherchen haben ergeben, dass der Vorläufer von RADIOSZENE testweise bereits am 31.8.1997 unter dem Namen “Uli Peters RADIOSZENE” online gegangen ist, optimiert für die damals gängige Bildschirmgröße 640×480 Bildpunkte.”

“Die CI-Farben der Seite stammen übrigens aus einem Artikel im “halloRTL-Magazin”, in dem die neue “Weckstimme Uli Peters” promotet wurde: Pink auf gelbem Hintergrund (s. Grafik rechts). Den Künstlernamen Uli Peters hatte ich mir bereits bei Spreeradio 105,5 zugelegt, weil weder mein Nickname “JB” aus Piratenzeiten, noch mein echter Nachname zum Schlagersender passten”, so Köring weiter. Das Aus dem Pink wurde später rot, das Gelb wurde heller und aus schwarz wurde grau.

Vorläuferversion der RADIOSZENE

Vorläuferversion der RADIOSZENE

“Damals waren noch Hintergrundmuster in und so entschied ich mich für schwarzen Marmor. Als fortschrittlich galt es damals auch, ohne Frames zu arbeiten, und so deklarierte ich die Seite stolz als “frame-free”. Nach einigen Anpassungen ging am 3. November 1997 die Endfassung der Startseite ans Netz, die AOL-Server sind heute aber bereits alle abgeschaltet.”

Wie sich das RADIOSZENE-Design über die Jahre entwickelt hat, kann in der folgenden Animation nachverfolgt werden. Vielen Dank an unseren Designer Gerold Kohla, der auch den späeteren Relaunch der Seite im Jahre 2010 grafisch begleitete.

In der folgenden interaktiven Zeitmaschine sind ein paar der grafischen Entwicklungsstufen von RADIOSZENE zu sehen:

Die folgende Zeittafel gibt einen kleinen Rückblick über die verschiedenen Entwicklungsstadien und Highlights von RADIOSZENE. Viele Zwischenstadien sind heute noch bei Internet-Archiv waybackmachine.org zu finden.

10 Jahre RADIOSZENE: Zeittafel von 1997-2007

3. November 1997

Offizieller Onlinestart: Die “final version” der Startseite von RADIOSZENE geht unter der Adresse http://members.aol.com/Radioszene online.

4. Dezember 1997

Start des ersten RADIOSZENE-Gästebuchs

25. August 1998

Der erste “Hans-Duschke-Report” erscheint im Gästebuch, eine satirische Abhandlung über Themen, die die damalige Radioszene brennend interessierte. Nach langwierigen Recherche-Arbeiten konnte der Original-Text wieder hergestellt werden. Die Kult-Rubrik wird hier erstmals wiederveröffentlicht: Der Hans-Duschke-Report (Zusammenfassung).

1. Oktober 1998

Serverwechsel von AOL zum Webspace-Anbieter Strato mit der eigenen Domain: www.radioszene.de. Damals waren viele .de-Domains noch frei. Generic Names waren aber damals auch schon sehr beliebt und hatten auch jahrelang Vorteile bei Suchmaschinen.

6. Oktober 1998

Start des externen “Gästebuchs 2” beim damals berühmten Provider Guestbook.de. Vor wenigen Tagen erst (Ende Oktober 2007) ist es vom Betreiber endgültig abgeschaltet worden. Das gesammelte Werk lässt sich aber noch als gezippte HTML-Seite herunterladen.

23. Januar 1999

Den Schalk im Nacken bietet sich durch eine kleine Manipulation eines italienischen Radio-Logos eine Spaßmeldung an, die sich der Betreiber nicht verkneifen kann. So werden erste Erfahrungen mit Radiogerüchten gesammelt. Es bleibt die einzige absichtlich gestreute Falschmeldung.

28. September 2000

Dass RADIOSZENE schon nach knapp drei Jahren zur täglichen Pflichtektüre vieler Radiomacher wurde, beweist ein Aircheck von Berlins lustigster Morgenshow “Arno und die Morgencrew” bei 104.6 RTL: Arno & die Morgencrew Aircheck vom 28.9.2000 [podcast]http://www.radioszene.de/wp-content/uploads/2007/11/Arno_Radioszene.mp3[/podcast]

12. Januar 2001

Das “Gästebuch 2” hat ausgedient und wird mit Hilfe von Thomas Wollert Kommunikatiosnlösungen in ein richtiges Forum überführt. Außerdem wird dafür die neue Domain www.radioforen.de aktiviert.

15. August 2001

jbDas RADIOSZENE-Logo oben rechts erfährt eine kultige Veränderung. Ein schwarzer Balken erscheint über den Augen. Warum, bleibt ein dunkles Geheimnis. Außerdem werden erste Werbebanner auf der Startseite gesichtet. Die meistgelesenen Rubriken sind das “neue Forum”, der Gerüchteticker und die Stellenanzeigen: Startseite vom 15.08.2001

10. September 2002

In Zusammenarbeit mit media-on-work in Potsdam wird die Teilnahme an einem PD-Boot-Camp verlost. Die entsprechende Seite mit der Auflösung des RADIOSZENE-Quiz ist noch erhalten geblieben: Arno macht Dich zum Killer-PD.

19. Juni 2003

Wechsel der Forensoftware. Die Radioforen erscheinen im heutigen Design.

11. August 2003

Der Radiojournalist Christoph Lemmer startet seine monatliche Kolumne “Bitter Lemmer“, die bis heute existiert. Viele Radiothemen kontrovers anpackt

1. September 2003:

Relaunch der RADIOSZENE. Der berühmte schwarze Marmor-Hintergrund weicht dezenteren Grautönen : Startseite vom 01.09.2003.

19. September 2004

pi_kleinRADIOSZENE und radioforen.de erreichen erstmals über 1 Million Pageimpressions.

31. März 2005

Ein Gerücht aus den Radioforen schafft es zur Meldung in der Print- und Onlineversion der Berliner Zeitung B.Z.: “Arno Müller verlässt 104.6 RTL“.

10. August 2005

germanradioawards_kleinRADIOSZENE startet eine große Kampagne für die ersten German Radio Awards in Berlin. Zum ersten Mal werden Banner im XXL-Format verwendet, die den gesamten Content umrahmen.

8. November 2005

RADIOSZENE organisiert ein Get Together in Wien, bei dem sich erstmals neun Programmchefs und Radiogeschäftsführer öffentlich-rechtlicher wie privater Sender treffen, um sich gemeinsam den Fragen von Fachhochschulstudenten zu stellen. Anlass ist der Hörfunk-Lehrgang von RADIOSZENE im Rahmen des Studiengangs Journalismus an der FH Wien: RADIOSZENE Get-Together an der FH Wien

29. März 2006

Die Telekom Austria und RADIOSZENE veranstalten in Wien das erste “Digitalradio Symposium Österreich“.

28. Juni 2006

Radioszene_kleinDas neue Logo, ein roter 3D-Kubus mit neuem Schriftzug, und eine neue Menüleiste gehen online.

10. Juli 2006

Das erste RADIOSZENE GET TOGETHER in Nürnberg findet statt.

10. Januar 2007

RADIOSZENE wird unter der Nummer 306 68 115 beim Deutschen Patent- und Markenamt zur eingetragenen Wort-/Bildmarke.

03. November 2007

RADIOSZENE feiert 10-jähriges Bestehen und viele Radiomacher feiern mit. Schreiben Sie uns, welche Erinnerungen Sie mit RADIOSZENE verbinden: 10Jahre@radioszene.de.

14. Januar 2010

RADIOSZENE verabschiedet sich von der Einzelseitenprogrammierung mittels Adobe Dreamweaver und wechselt zum heute meistverbreiteten CMS WordPress.

 

 

Kommentar hinterlassen