Österreich braucht mehr „Bayern“: BRmedia verstärkt Akquise in Österreich

Veröffentlicht am 01. Okt. 2017 von unter Pressemeldungen

Bayerischer RundfunkDer Bayerische Rundfunk, eine der erfolgreichsten Rundfunkanstalten der ARD, wird sich zukünftig verstärkt auch dem Österreichischen Markt widmen. Schließlich ist der Zielmarkt Bayern für viele heimische Unternehmen hochinteressant. Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt mit Sitz in München besitzt die besten Voraussetzungen, die Werbewirtschaft in Österreich mit ihrem umfassenden und bestens strukturierten Portfolio entsprechend zu ergänzen. Vorreiter in der Nutzung der medialen Angebote der BRmedia ist die österreichische Tourismus-Wirtschaft, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich die starken Hörfunk- und Fernsehprogramme in Bayern für die Bewerbung des bayerischen Zielpublikums einsetzt. Österreich und Bayern, im speziellen die Österreicher und die Bayern, verbindet so einiges: Man versteht sich rein mentalitätsmäßig sehr gut, schätzt die Sprachen und Dialekte des anderen durchaus. Österreich und Bayern sind in etwa gleich groß und vor allem: beide Länder agieren auch wirtschaftlich sehr erfolgreich miteinander! Demnächst verbindet Bayern und Österreich auch noch mehr: BRmedia, die Werbezeiten-Vermarktungstochter des Bayerischen Rundfunks, tritt ab sofort noch intensiver in der Alpenrepublik auf, bietet den wohl interessantesten Markt in Deutschland den Werbungtreibenden in Österreich mit einem hochqualitativen und breitgefächerten medialen Portfolio an.

Peter Jakob, Verkaufsdirektor BRmedia (Bild: BRmedia)

Verkaufsdirektor Peter Jakob, der von München aus die Offensive auf dem österreichischen Markt strategisch leitet, ist sich sicher, dass „wir mit unseren Möglichkeiten und unserer Marktabdeckung noch viel mehr für die österreichischen Anbieter auf den Weg bringen können“. Und die Zahlen sind beeindruckend: laut deutscher Medienanalyse 2017 hören bundesweit werktäglich 6,1 Millionen (in Bayern sind es 5,4 Millionen) Menschen mindestens ein werbungführendes Radioprogramm des Bayerischen Rundfunks. BR Radio erreicht damit tagtäglich fast jeden zweiten Erwachsenen im Freistaat. Das BR-TV-Angebot „BR Fernsehen“ hat nicht nur in den Großräumen München, Nürnberg und Augsburg einen hohen täglichen Seheranteil, sondern gleich verteilt im gesamten Freistaat und genießt z.B. ob seiner beliebten TV-Serien auch in Österreich durchaus „Kultstatus“!

Österreich ist bei weitem kein ganz neuer Markt für die BRmedia. Schließlich nutzten bisher schon einige innovative Unternehmen, davon vor allem die in Bayern besonders aktiven touristischen Destinationen wie etwa Zell am See-Kaprun, die Skiwelt Wilder Kaiser oder eben auch Ski Amadè die starke Hörerbindung bei gegebener starker Wintersport-Affinität der Bayern. Dr. Christoph Eisinger etwa, seit Jahren ein überzeugter BRmedia-Partner, der die Kanäle des BR für die Winter-Bewerbung nutzt: „Für unsere Premiummarke ist der bayerische Markt sehr wichtig. Mit Hilfe von BAYERN 3 und B5 aktuell und deren enormen Reichweiten in den Zielgruppen erreichen wir unsere potentiellen Kunden perfekt. Von der Familie über den Genuss-Skifahrer bis hin zu den sportlich ambitionierten Skiclubs in Bayern. Wir planen schon seit Jahren gemeinsam mit der BRmedia unsere Kampagnen und werden dies auch für die Wintersaison 2017 -2018 tun!“

BR-Funkhaus in München (Bild: BRmedia/Lukas Barth)

Was die Touristiker somit bereits seit Jahren erfolgreich nutzen, sollen nun auch verstärkt etwa österreichische Markenartikler oder auch Unternehmen, für die der bayerische Markt Potenzial besitzt bzw. bereits ein wichtiges Zielgebiet ist, für sich als Erfolgsgenerator einsetzen. Die Münchner haben dazu natürlich nicht nur Ideen, sondern auch einen Mann direkt vor Ort, der die Firmen direkt berät: Heinz Brückl, Medien-Profi aus dem oberösterreichischen Innviertel, ist schon seit Jahren die exklusive Vertretung von BRmedia in Österreich. Auch er weiß, dass „wir für die touristischen Zugpferde in Österreich erfolgreich auf den Kanälen von BR und ARD werben. Es ist aber noch außergewöhnlich hohes Potenzial für alle anderen österreichischen Branchen auf dem bayerischen Markt über BR Radio und BR Fernsehen sozusagen abholbereit vorhanden. An Ideen und Möglichkeiten mangelt es uns durch das breite Portfolio ganz und gar nicht! Und für Neueinsteiger unter den österreichischen Unternehmen schnüren wir ganz besonders interessante Angebote…“

Tags:

 

Kommentar hinterlassen