2 Jahre FeuchtFM: 24 Stunden-Jubiläumsprogramm am Samstag

Veröffentlicht am 13. Sep. 2017 von unter Pressemeldungen

2 Jahre FeuchtFM – zum Jubiläum sendet der Radiosender aus Feucht am kommenden Samstag von 17 Uhr bis Sonntag 17 Uhr 24 Stunden live rund um die Uhr.

„ON AIR“ leuchtet die rote Warnlampe vor dem Studio von FeuchtFM im 2. Stock der Reichswaldhalle, und gerade sind die Kinder des Ferienprogramms zu Gast beim Feuchter Lokalradiosender. Max Dettenthaler und Philipp Plößl haben dennoch Zeit für aktuelle Informationen. Wurden sie vielleicht von dem einen oder anderen belächelt, als sie vor zwei Jahren ihr Projekt eines vom Landkreis geförderten und von Jugendlichen geführten Webradios starteten, so haben sie sich mittlerweile fest im Feuchter öffentlichen Leben etabliert. Mit Tim Folgmann, Simon Schmidt und Praktikant Benjamin Traut sind weitere Moderatoren zum Team gestoßen, das durch zahlreiche Helfer bei der Programmdurchführung, der Webseitengestaltung und der PR-Arbeit unterstützt wird.

Tim Folgmann, Philipp Plößl, Max Dettenthaler, Simon Schmidt im FeuchtFM-Studio (Bild: H.Bauer)

Tim Folgmann, Philipp Plößl, Max Dettenthaler, Simon Schmidt im FeuchtFM-Studio (Bild: H.Bauer)

24 Stunden sendet FeuchtFM Musik, ergänzt durch Nachrichten und Wettermeldungen. Während der Schulzeit sind die Jungs vor allem an den Wochenende persönlich „On Air“ mit lokalen Meldungen oder unterwegs mit dem mobilen Team. Live-Übertragungen gibt es von lokalen Veranstaltungen wie dem Feuchter Familienfest, dem ökumenischen Pfarrfest, von der Eislaufbahn oder den Heimspielen des SC-Feucht, wo Max Dettenthaler mittlerweile auch als Stadionsprecher fungiert.

Es gibt neben weiteren Unterstützern sechs Hauptsponsoren: Den Landkreis Nürnberger Land, den Markt Feucht, die Feuchter Gemeindewerke, die Firmen netdock.systems und mischkultur, die Raiffeisenbank Altdorf-Feucht und haare-Olaf Krebs. Da die Förderung durch den Landkreis nach zwei Jahren ausläuft, wird derzeit an der Umwandlung in einen eingetragenen Verein gearbeitet, um damit u.a. das Sponsoring zu erleichtern.

Der Empfang von FeuchtFM ist in Zeiten von Internetradio und WLAN kein Problem. Man kann den Feuchter Lokalradiosender auch über die Website www.feuchtfm.de direkt oder einen der üblichen Player anhören. Und es funktioniert auch bei vielen Telefon-Mobilteilen, wie etwa bei dem von den Feuchter Gemeindewerken im Zuge von „komDSL“ angebotenen Router der Fritzbox.

Max und Philipp freuen sich über bis zu 7000 tägliche Aufrufe ihrer Website und berichten, dass über FeuchtFM auch ehemalige Feuchter den Kontakt zur alten Heimat wahren. „Die Schule schaffen wir schon parallel zur Sendearbeit“, erklären beide unisono, und Max hat bereits etliche Praktika bei großen Radiosendern erfolgreich absolviert. Moderator ist sein Berufswunsch, und wenn man ihn live erlebt, glaubt man schon, dass er das auch schaffen kann.

Wie gut er und seine Mitstreiter mittlerweile sind, davon kann man sich am kommenden Samstag bei der 24-Stunden-Livesendung überzeugen. Neben lokalen Infos gibt es auch Gewinnspiele und einen Live-Videostream auf www.feuchtfm.de. Über Facebook (facebook.com/FeuchtFM), per E-Mail (studio@feuchtfm.de), und natürlich auch telefonisch: 09128-7339662 kann man direkt Kontakt mit dem Studio in der Feuchter Reichswaldhalle aufnehmen.

Text: Herbert Bauer

Weiterführende Informationen

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen