detektor.fm produziert Podcast zum Deutschen Buchpreis 2017

Veröffentlicht am 15. Aug. 2017 von unter Pressemeldungen

detektor.fmSeit heute Vormittag stehen die nominierten Autoren und Romane des Deutschen Buchpreises 2017 fest. detektor.fm vertont die Leseproben der Longlist zum Deutschen Buchpreis. Alle 20 Longlist-Titel sind ab sofort als Hörproben auf detektor.fm/deutscher-buchpreis abrufbar. Damit startet auch der detektor.fm-Podcast zum Deutschen Buchpreis 2017. In 20 Folgen erscheinen die Hörproben direkt auf den Plattformen Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Zudem präsentiert detektor.fm ab dem 15. August die Romane auch exklusiv im Programm. Die Leseproben sind von Montag bis Freitag im Livestream zu hören. Immer um 10.15 Uhr und um 17.40 Uhr stellt der Sender die Autoren und ihre Titel im Wortstream vor.

Über die mobilen detektor.fm-Apps und die Webseite detektor.fm kann man die Hörproben jederzeit und überall nutzen. Ob auf dem Smartphone, Tablet, Smart-TV, den neuesten eBook-Readern von Amazon (Kindle Fire) oder im Auto (Ford Sync mit AppLink) lässt sich die Longlist bequem unterwegs, im Büro oder zu Hause hören. Außerdem sind die Hörproben zum Deutschen Buchpreis 2017 auf dem detektor.fm-Kanal bei Soundcloud erhältlich.

Die Longlist zum Deutschen Buchpreis

  • Mirko Bonné: Lichter als der Tag (Schöffling & Co, Juli 2017)
  • Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag, September 2017)
  • Franzobel: Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay, Januar 2017)
  • Monika Helfer: Schau mich an, wenn ich mit dir rede! (Jung und Jung, März 2017)
  • Christoph Höhtker: Das Jahr der Frauen (Weissbooks, August 2017)
  • Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Carl Hanser, August 2017)
  • Jonas Lüscher: Kraft (C.H. Beck, März 2017)
  • Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp, September 2017)
  • Birgit Müller-Wieland: Flugschnee (Otto Müller, Februar 2017)
  • Jakob Nolte: Schreckliche Gewalten (Matthes & Seitz Berlin, März 2017)
  • Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp, September 2017)
  • Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo (Berlin Verlag, März 2017)
  • Robert Prosser: Phantome (Ullstein fünf, September 2017)
  • Sven Regener: Wiener Straße (Galiani Berlin, September 2017)
  • Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp, September 2017)
  • Ingo Schulze: Peter Holtz (S. Fischer, September 2017)
  • Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen (Klett-Cotta, September 2017)
  • Julia Wolf: Walter Nowak bleibt liegen (Frankfurter Verlagsanstalt, März 2017)
  • Christine Wunni >Feridun Zaimoglu: Evangelio (Kiepenheuer & Witsch, März 2017)

Quelle: Pressemitteilung detektor fm

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen