We Invented Paris: “Kaleidoscope”

Veröffentlicht am 20. Mai. 2017 von unter Airplay-Tipps, Musik

We Invented Paris ist ein pan-europäisches Kollektiv um den Basler Sänger und Songwriter Flavian Graber. Es vereint Musiker, Designer und Filmemacher und erfindet seine Architektur und sein Klangbild seit dem Startschuss vor sieben Jahren immer wieder neu. Nach zwei erfolgreichen Album-Veröffentlichungen und über 250 Shows in ganz Europa, entschieden sich Graber und seine Mitstreiter vor zwei Jahren für eine kreative Schaffenspause; für eine bewusste Rückbesinnung zu den eigenen Wurzeln. Jetzt sind We Invented Paris zurück – mit klarer Haltung und neuer Musik. Das frische Songmaterial markiert dabei einen gravierenden Einschnitt in das bisherige Folk-Pop-Gewand der Schweizer: Die Akustikgitarre ist der Keytar gewichen – und damit der Songwriter-Habitus der retro-elektronischen Popmusik. We Invented Paris liefern den perfekten Soundtrack eines 80er-Cyberpunk-Dramas, das im Jahre 2017 spielt. Nie zuvor kam etwas so Unerwartetes aus dem Labor der Paris-Erfinder!

Herausgekommen ist eine in sich konsistente Platte der Widersprüche, die durch ihren Titel bereits die aktuelle weltpolitische Relevanz andeutet: „Catastrophe“. Ein popmusikalischer Weckruf auf der Keytar. Ein Appell an die Selbstverantwortung, vorgetragen im Maßanzug mit gewagt-kitschigem Designerhemd. Die Musik versprüht Charisma und unperfekten Glamour – da wirkt nichts ge- schauspielert und doch wünscht man sich das Ganze als Inszenierung auf einer großen Kon- zertbühne. Hier eine Prise Phil Collins, dort eine Prise Daft Punk – die für We Invented Paris charakteristische „melancholische Lebensfreude“ ist nicht gewichen, sie wurde lediglich neu verpackt! WIP anno 2017 ist gesellschaftskritischer Tanz zu retro-elektronischer Popmusik; mit einer Botschaft, die aktueller nicht sein könnte: Aufstehen, sich bewegen, etwas bewegen!

Tags:

 

Kommentar hinterlassen