Kurt-Magnus-Preis der ARD 2017 verliehen

Veröffentlicht am 22. Mrz. 2017 von unter Deutschland

Mit dem Kurt-Magnus-Preis der ARD 2017 sind am heutigen Mittwoch im Hessischen Rundfunk (hr) in Frankfurt fünf junge Radiotalente ausgezeichnet worden. Den ersten Preis, dotiert mit 7.000 Euro, erhielt Moritz Cassalette vom Norddeutschen Rundfunk (NDR). Den zweiten Preis teilen sich mit einer Dotierung von jeweils 5.000 Euro Sammy Kahmis vom Bayerischen Rundfunk (BR) und Jason Panajotis Gavrilis vom Deutschlandradio (DLR). Der vierte Preis, dotiert mit 3.000 Euro, ging an Katharina Jansen vom Südwestrundfunk (SWR). Der fünfte Preis wurde Jana Fischer vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) zuerkannt.

Der Jury gehörten in diesem Jahr die Hörfunkdirektoren Heinz Sommer (hr, Jury-Vorsitzender), Nathalie Wappler, Programmdirektorin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) in Halle und Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission, sowie Gerold Hug, Programmdirektor Kultur beim SWR, an.

Der Kurt-Magnus-Preis der ARD wird in diesem Jahr zum 55. Mal vergeben. Die Auszeichnung für junge Journalistinnen und Journalisten der ARD-Rundfunkanstalten ist in diesem Jahr mit Geldpreisen im Gesamtwert von 22.000 Euro verbunden. Der Hörfunk-Nachwuchsförderpreis der ARD, einer der bedeutendsten Hörfunkpreise in Deutschland, wurde 1962 zu Ehren des Rundfunkpioniers Kurt Magnus in dessen Todesjahr gestiftet. Von 1948 an war er Vorsitzender des Rundfunkrats und von 1951 an des Verwaltungsrats des Hessischen Rundfunks.

 

Quelle: Pressemitteilung HR

Tags: , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen